Videos

Tagged: Splinter Cell

E3 2019: Die Highlights von Ubisoft & Square Enix

Ubisoft PK E3 2019

Ubisoft setzt auf Altbekanntes – Square Enix auf die Avengers. So kann die Beschreibung beider Showcases lauten. Wir haben uns einmal mehr die Nacht um die Ohren gehauen und zeigen euch hier die Highlights!

Ubisoft hält sich zurück

Bedächtige Musik von einem Orchester. So begann Publisher Ubisoft sein E3-Showcase. Die „Assassin’s Creed Symphony“ kredenzte herrliche Klänge aus dem Serien-Universum. Der Einstieg ist geglückt – kurz darauf ging es mit dem im Vorfeld schon geleakten „Watch Dogs Legion“ weiter. Atmosphärisch folgten wir einer bulligen Figur durch das abendliche Treiben von London. Rote Doppeldecker-Busse und Polizisten, die mehrfach Gewalt anwenden. Es hat sich viel verändert. Nach einem plötzlichen Schusswechsel stirbt überraschend unsere gut erzählte Figur namens „Ian“. Prompt übernehmen wir die Rolle einer älteren Frau, die es faustdick hinter den Ohren hat. „Legion“ bietet als Setting das Post-Brexit England und will mit unzähligen Spielfiguren punkten. In der Vorstellung sah dies überaus spaßig und zugleich innovativ aus. Release von „Watch Dogs: Legion“: 6. März 2020 für alle Systeme und Stadia.

Nach Keanu Reeves bei der Xbox-PK beehrte „It’s Always Sunny in Philadelphia“-Star Rob McElhenney die E3 und stellte sein neues Projekt „Mythic Quest“ vor – Gameplay gab es nicht. Das neue „Ghost Recon: Breakdown“ erhält Mitte Juli eine Beta und kommt am 5. September 2019 auf den Markt. Ubisoft steigt wie EA oder Xbox in den Abo-Spieledienst ein – Uplay+ kommt ebenfalls im September. Der monatliche Preis: 14,99€. Auch für Google Stadia. Ein neues Spiel wird „Roller Champions“ sein. Mit Knuddel-Optik á la Fortnite ist es ein Sport-Multiplayer-Game. Ihr rast auf einer Rennstrecke und bugsiert einen Ball durch größere Ringe. Eigentlich wie Rocket League aber mit Rollschuhen. Zum Ende bedankte sich Ubisoft-Chef Yves Guillemot für die Show und gab einen kleinen Blick auf „Gods and Monsters“ vom Studio Quebec. Hierzu gab es noch kein Gameplay aber einen Release-Termin – 25. Februar. 2020.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Square Enix setzt auf Klassiker und Superhelden

Fast schon erwartet beginnt Square Enix seine Pressekonferenz mit „Final Fantasy VII Remake“. Producer Yoshinori Kitase erläuterte nach dem schicken Rendertrailer, dass die grafischen Verbesserungen ganze zwei Blu-Ray-Discs füllen. Im Gepäck hatte er noch ein paar Gameplay-Szenen, in dem erstmals das Echtzeit-Kampfsystem veranschaulicht wurde. Einen ATB-Modus gibt es auch wieder: Ist der Balken gefüllt könnt ihr die Zeit anhalten – eure Angriffe planen oder Items nutzen. Im Square Enix-Bereich ist schon eine Demo anspielbar. Angekündigt ist FF VII Remake exklusiv für Playstation 4 – Release am 3. März 2020. Danach wurden kleinere Spiele wie die PC-Fassung von Final Fantasy Crystal Chronicles Remastered, The Last Remnant Remastered (ab sofort für Switch erhältlich) oder Octopath Traveler gezeigt. Die Bulletstorm-Macher People can fly kehren mit dem düsteren Sci-Fi-Shooter „Outriders“ zurück. Magie und ekelhafte Aliens werden den Großteil des Spiels einnehmen – ab Sommer 2020 wissen wir mehr.

Zum Schluss gab es endlich erste handfeste Informationen zu „Marvel’s Avengers“. In einem langen Trailer sahen wir die Superhelden Iron Man, Hulk, Black Widow, Thor und Captain America in Aktion. Im Original unter anderem gesprochen von Nolan North und Troy Baker gab es typischen Marvel-Humor mit großartig cineastischer Action zu bestaunen. Tomb Raider-Veteranen Crystal Dynamics entwickelt das Solo/Koop-Abenteuer. Klarer Story-Fokus, unabhängig von den Filmen sowie Online-Modus für bis zu vier Spieler. Release am 15. Mai 2020 für PC, PS4, Xbox One und Google Stadia.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

E3 2018: Massiver Leak – Neues Splinter Cell, Rage 2 und viele mehr

E3
© Bethesda

E3: Kurz vor der weltgrößten Videospiel-Messe E3 hat Walmart versehentlich noch nicht angekündigte Titel ins Sortiment genommen. Unter anderem ein neues Splinter Cell und Just Cause 4.

Das hätte nicht übler laufen können. Die kanadische Niederlassung besser gesagt der Online-Shop hat vor einigen Stunden einige große Überraschungen vorweg genommen. Der branchenintern bekannte Twitter-User “Wario64“ entdeckte als einer der ersten den Leak. Mit einem Tweet bekam sogleich das Internet davon Wind.

E3 2018 Leak

© Walmart

Zum Tweet: https://twitter.com/Wario64/status/994219391997755392

Mittlerweile hat Walmart reagiert und besagte Titel wieder offline gestellt. Doch ist es überaus interressant was auf der kommenden E3 vorgestellt werden könnte. Unter anderem soll uns Ubisoft ein frisches Abenteuer mit Sam Fisher vorstellen, das damals eher mittelprächtig aufgenommene “Rage“ erhält eine Fortsetzung und Just Cause 4 kommt ebenfalls wieder auf die Bildfläche. Trotz einiger unübersehbarer Schreibfehler wie in „Assasins Creed“ oder „Forza Horizons 2“.

Trotzdem nur Gerüchte

Gewisse Spiele wie das sehnsüchtig erwartete „The Last of Us 2“ sind nachweislich in Entwicklung wobei wir explizit darauf hinweisen, dass dieser Leak nicht repräsentativ ist und wir keinerlei Stellung beziehen. Wir berichten selbstverständlich über die E3 2018 und erwarten in der Vielzahl an Pressekonferenzen spannende Ankündigungen.

Dem Autor Benny Illgner jetzt auf Twitter folgen.
Die Spielkultur auf Facebook.
Spielkultur auf Twitter folgen.

Dank Ubisoft Club – Splinter Cell gratis

TOM CLANCY’S SPLINTER CELL kostenlos abstauben. Auf der letzten E3 angekündigt, bietet euch Ubisoft zum 30 jährigen Geburtstag des Unternehmens verschiedene Klassiker zum Download an. Im Ubisoft Club wird jeden Monat bis zum Ende des Jahres ein kostenloser digitaler PC-Titel verfügbar sein. Wir stellen euch das aktuelle Spiel vor.

Splinter Cell – Er kam, sah und schlich

Als November 2002, damals exklusiv für X-Box und PC, Tom Clancy´s Splinter Cell in den Handel kam war die Begeisterung groß. Derartige Licht-, Partikel-, und Schatteneffekte gab es zu dieser Zeit höchst selten in einem Videospiel zu bewundern. Dynamische Beleuchtung war das Stichwort. Diese konnte sich mühelos am Spieler orientieren und in Echtzeit berechnet werden. Anders als in heutigen Teilen war das „Stealth-Gameplay“ immens für euren Fortschritt im Spiel wichtig. Lichtquellen ausschalten, die Routen der Wachen kennen und leise angreifen.

Das Spiel wurde nicht umsonst von Kritikern und Spielern hochgelobt und konnte sich zu einer bekannten Marke aufbauen, die mit fünf Nachfolgern, sieben Romanen und einem angekündigten Kinofilm aufwartet.

Im Ubisoft Club habt ihr ab heute 30 Tage lang Zeit, Splinter Cell kostenlos abzugreifen.