Videos 10600

Tagged: ifa

Die HUAWEI Keynote auf der IFA 2019 bei twitter

HUAWEI Keynote auf der IFA 2019

Ich konnte dieses Jahr leider nicht bei der HUAWEI Keynote auf der IFA 2019, weil die Gesundheit nicht mitspielen wollte. Daher konnte ich die PK nur auf twitter live verfolgen. Was wurde vom Hersteller angekündigt? Was ist dem neuen Mate 30 und Android? Welche Produkte wurden in Berlin heute angekündigt? Ich habe für euch die Tweets zur Keynote kuratiert.
Weiterlesen…

HUAWEI: Der Kirin 980 Prozessor könnte einen Traum wahr werden lassen…

HUAWEI Kirin 980
HUAWEI Kirin 980

Huawei hat auf der IFA 2018 den neuen Kirin 980 Prozessor vorgestellt. Letztes Jahr präsentierte man bereits den Kirin 970, welcher mit seinen KI-Funktionen unter anderem für bessere Fotoergebnisse im P20 Pro sorgt. Mit dem neuen Kirin 980 soll es noch effizienter und auch ein wenig verrückter werden.

Kirin 980 Prozessor kann Video analysieren

Ich bin kein echter Tech-Nerd und kann die Spezifikationen beurteilen. Da gibt es andere Profis im Netz, welche jeden Tag die News aus der Technikwelt aufbereiten. Allerdings fand ich ein Feature des Kirin 980 Prozessors sehr spannend. Huawei CEO Richard Yu erzählte auf der IFA-Bühne natürlich über die Dual-NPU, Leistungsaufnahme und Rechenleistung. Für den Endkunden sind diese Informationen aber oft nicht sehr greifbar. Was kann der neue Kirin 980 Prozessor also im Alltag. Auch dazu zeigte man auf der Bühne eine sehr überraschende Demo. Man ließ ein Video auf der Leinwand laufen. Ein Jogger läuft darin durch das Bild. Die NPU kann nun aber den kompletten Hintergrund entfernen und den Jogger in New York joggen lassen. Der Kirin 980 Prozessor erkennt das Objekt, kann es live herausrechnen und ein anderes Video als Hintergrund einfügen. Damit wären wir nicht mehr nur bei Bildmanipulation, sondern bei einer sehr schnellen Manipulation von Videoinhalten.

Das Mate 20 (Pro) im Oktober in London

Es war eine Demo in Berlin, doch das dazu passende Smartphone hat HUAWEI schon auf der IFA 2018 angekündigt. Im Oktober soll das Mate 20 der Weltöffentlichkeit vorgestellt werden. Vielleicht wird es dieses oben beschriebene Feature am Ende gar nicht enthalten? Vielleicht nutzt man die Technik auch erst, um den Hintergrund von Fotos zu tauschen? Alles erscheint mir aktuell möglich, wenn der Chipsatz wirklich so leistungsstark ist. Das ist ein alter Traum von Kunden. Ein wenig Hollywood im eigenen Smartphone. Person oder Objekt aufnehmen und die Szene im Hintergrund tauschen. Wir sehen diese Art der Berechnung schon beim künstlichen Bokeh-Effekt. Nun könnte die nächste Stufe erreicht sein. Künstliches Bokeh und ein neuer Hintergrund. Sobald man das Objekt (Mensch, Tier, Gegenstand) aus dem Foto/Video schneiden kann, ergeben sich unendliche Möglichkeiten der Manipulation. So könnte man selbst im Museum die Mona Lisa fotografieren und in jedes Urlaubsbild setzen. Dazu ein paar Filter und schon hat man einen ganz neuen Inhalt kreiert. Das könnte ein echtes Top-Feature beim Mate 20 werden. Das begreift man als Konsument sofort. Ich blicke daher sehr gespannt dem Oktober entgegen. Wie gut sind vor allem die Ergebnisse? Sieht man Ränder? Pixelfehler? Wie gut wird die Manipulation bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen funktionieren? Man darf gespannt sein.

Segway bringt Elektrorollschuhe auf den Markt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Segway will mit dem Drift W1 nun Elektrorollschuhe auf den Markt bringen. Das Update für die Rollschuhe sieht ein wenig gewöhnungsbedürftig aus, aber nach Hoverboards und Segway-Rollern fühlt sich dieses Produkt geradezu logisch an. Neuartige Rollschuhe mit einem Elektroantrieb.

Segway Drift W1 Elektrorollschuhe

Mehr Infos zum Produkt erhalten wir leider erst auf der IFA 2018 Ende August, doch das Konzept sieht auf jeden Fall schon spannend aus. Nur wie fährt es sich dann mit diesen Rollschuhen in der Praxis? Anschnallen kann man sich den Drift W1 nicht. Der Fahrer steht einfach auf den Plattformen und düst los. Reichweite? Das wird erst im August bekannt sein. Vor allem aber interessiert uns der Preis für dieses neue Lifestyle-Gadget. Wie teuer wird der neue E-Spaß und wie lange halten die Akkus? Muss man dann erst wieder sechs Stunden laden? Diese Fragen sind noch nicht beantwortet, doch sieht das neue Produkt auf jeden Fall interessant aus.

Huawei Nova 2 mit 20 Megapixel Frontkamera

Huawei Nova 2
Huawei Nova 2 - Copyright: Huawei

Das Huawei Nova 2 mischt mit seinen Features die Mittelklasse bei Smartphones auf. Es bringt die Features der Oberklasse zu einem günstigeren Preis und legt dabei sein Augenmerk besonders auf die verbauten Kameras. Huawei selbst spricht vom neuen Selfie-Superstar.

Huawei Nova 2 als Selfie-Superstar?

Besonders die Frontkamera wurde bislang von vielen Herstellern vernachlässigt. Dabei lieben die Nutzer unseres Planeten Selfies und nutzen Snapchcat. Huawei hat es erkannt und bringt bei der Frontkamera 20 Megapixel auf den Sensor. Obendrein wird durch die Software auch der Tiefenunschärfe-Effekt digital möglich. Dieser funktioniert zwar mit zwei Kameralinsen auf der Rückseite besser, aber ist dennoch ein echtes Alleinstellungsmerkmal des neuen Smartphones. Die Dualkamera kennt man schon von anderen Modellen von Huawei und ist nun auch Bestandteil vom Nova 2. Dank der zwei Linsen und Sensoren funktioniert so auch der Portrait-Modus. Dieser funktioniert ziemlich gut, ist aber natürlich von der Software gesteuert. So kann es immer mal wieder kleine Ecken am Motiv im Vordergrund geben, welche der Algorithmus nicht immer erkennt. Es ist allerdings ein tolles Feature und macht in 99 Prozent aller Fälle tolle Aufnahmen. Das Display vom Nova 2 kommt dabei mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln daher. Das ist aber vollkommen ausreichend und sieht top aus. Auf der Rückseite vom Metallgehäuse finden wir zudem einen blitzschnellen Fingerabdrucksensor und eben zwei Kameras. Das kannte man bislang nur von der Oberklasse. Huawei liefert hier also und kann damit auch beim Preis von aktuell ca. 400 Euro ein interessantes Angebot zur IFA machen.

Huawei Nova 2

Huawei Nova 2 – Copyright: Huawei

Für fast alle Augaben geeignet

Ein Wunder beim Prozessor ist das Nova 2 natürlich nicht. Wer wirklich High-End Prozessorleistung bis zum letzten Megahertz haben will, muss sich sowieso in der Oberklasse umschauen. Alle anderen Aufgaben erledigt das Nova 2 allerdings dank Kirin 659 und 4 GByte Arbeitsspeicher/64 GByte Flashspeicher sehr fix. Vor allem kann man auch noch eine zweite SIM-Karte oder noch mehr Flashspeicher nachrüsten. Damit sollte man sehr viel Platz für Fotos und Videos haben. Besonders beim Akku hat Huawei aber wieder ordentliche Werte vorzuweisen. Der 2.950 mAh Akku soll sieben Stunden lang FullHD-Video am Stück abspielen können. Generell ist unsere Erfahrung, dass Huawei besonders bei den Akkulaufzeiten stark optimiert. Ausgeliefert wird das Nova 2 mit Android 7.0 und der Android 7.0 und der eigenen Huawei-Useroberfläche Emotion UI 5.1. Damit erhält man ein ziemlich tolles Paket zu einem guten Preispunkt mit Features aus der Oberklasse.

Täglich neue News, Infos und Artikel rund um das Thema Smart Home gibt es bei Facebook. Jetzt Fan werden!