Videos 10600

Tagged: Evil Within

Diese Games dürft ihr auf KEINEN Fall verpassen!

Highlights
© GamingBlogger

Wenn es draußen wieder kälter und ungemütlicher wird, dann können euch bestimmt unsere Herbst-Highlights bestens unterhalten. Bei welchem Spiel lohnt sich der Kauf? Unsere große Übersicht für PS4, Xbox und Nintendo gibt Aufschluss.

Gute Highlights warten auf die Konsolen-Spieler

FIFA 18

Ab heute rollt wieder der virtuelle Ball auf den Fußballfeldern von EA. Auf über 20 Titel kommt nun die erfolgreichste Fußball-Simulation auf Konsolen und den PC. Mit dabei alle wichtigen Ligen wie die Bundesliga, La Liga oder auch die ikonische Premier League mit Jürgen Klopp als Trainer von Liverpool. Im Story-Modus „The Journey“ begleiten wir weiter Alex Hunter zum größten Fußballspieler aller Zeiten und sonst macht das Spiel wieder einiges richtig. Test folgt in wenigen Tagen auf RobVegas.de. Plus Nintendo Switch-Fazit.

Release: 29. September

Highlights

© EA

The Evil Within 2

Entwickler-Legende Shinji Mikami setzt mit seiner Fortsetzung zu „The Evil Within“ nahtlos an und führt die Geschichte von Sebastian Castellanos fort. Nach den Ereignissen im ersten Teil ist seine Tochter verschwunden. Deswegen setzt er alles daran, sie wieder zu finden und scheut zudem nicht nochmal in die tiefste Hölle hinab zu steigen. Auf der diesjährigen Gamescom konnten wir schon 60 Minuten lang das Spiel testen und wurden sofort eingefangen. Deutlich mehr offene Gebiete und gutes Gameplay sind gute Vorzeichen.

Release: 13. Oktober

The Evil Within 2

© Bethesda

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe

Cartman, Kyle, Stan und Kenny im spektakulären Kampf zwischen Superhelden und Kommerz. Anders als in „Der Stab der Wahrheit“ spielen die Kinder nicht mehr in einem mittelalterlichen Setting sondern nehmen Marvel, DC und die sonstige damit verbundene Popkultur aufs Korn. Erste Previews bestätigen den knallharten Humor seitens den Machern sowie ein aufgebohrtes Gameplay im Rundenstrategie-Stil. Wir erwarten von Ubisoft einige Lacher und gute spielerische Unterhaltung.

17. Oktober

South Park

© Ubisoft

Wolfenstein 2: The New Colossus

Publisher Bethesda und Entwickler Machine Games haben großartige Arbeit mit dem Erstling „The New Order“ gemacht. Ein relativ umstrittener Titel mit viel Leidenschaft und Old-School Action entwickelt, avancierte zum besten Shooter der letzten Jahre. Nun wollen beide diesen Erfolg wiederholen und setzen mit „The New Colussus“ noch einen drauf. Besseres Handling und eine vielschichtige Story könnte schon das Spiel des Jahres bedeuten. Wichtiger Hinweis: Wolfenstein 2 ist genauso wie Teil 1 geschnitten. Grund ist folgender, da in der internationalen Fassung verfassungswidrige Symbolik wie Hakenkreuze vorkommen, müssen diese in der deutschen Version raus geschnitten sein. Würde Bethesda sie drin behalten, macht sich die Firma sich strafbar. In unserem Test gehen wir auf eben diese Thematik näher ein.

Release: 27. Oktober

© Bethesda

Super Mario Odyssey

Endlich wieder ein 3D-Mario Spiel! Nach zahlreichen Ausflügen ins 2D-Genre kehrt mit „Super Mario Odyssey“ ein vollständiges Abenteuer im Stile von „SM Sunshine“ oder dem Klassiker „SM 64“ auf die Nintendo Switch zurück. Nintendo verspricht eine Menge an Überraschungen und großen Momenten, die im Gedächtnis bleiben sollen. Per Luftschiff reisen wir von Ort zu Ort wie New Donk City, sammeln Münzen und kaufen uns dafür neue Kleidungsstücke. Unsere Kappe ist wichtiger denn je, damit „capern“ wir Gegner übernehmen diese oder bekämpfen sie damit. Ein astreines Jump´n´Run, dass zweifellos seinen Weg unter viele Weihnachtsbäume finden wird.

Release: 27. Oktober

Super Mario Odyssey

Assassin’s Creed Origins

Nach einem Jahr Pause meldet sich die populäre „Assassins Creed“-Reihe mit „Origins“ zurück. Angesiedelt im frühen Ägypten dürfen wir die ersten Schritte der Bruderschaft einleiten und mit Hauptfigur Tayek allerlei Missionen absolvieren. Das Kampfsystem wurde spürbar erneuert und orientiert sich mit klaren Rollenspiel-Akzenten an Dark Souls. Schnellere Attacken treffen auch flottere Kämpfe. Wir hoffen zudem, dass sich Ubisoft die Kritik an den Kletterein zu Herzen genommen hat, denn diese sollte dringend flüssiger sein.

Release: 27. Oktober

Highlights

© Ubisoft

Call of Duty: WWII

Rückschritt statt Fortschritt. Zumindest zeitlich gesehen. Call of Duty kehrt zurück an seine Wurzeln und möchte mit beinharten Gefechten und einer recht emotional angehauchten Story Fans der alten Teile zurück gewinnen. Die Beta konnte schon mit ihrem „Down to Earth“-Gameplay überzeugen. Bereits Anfang November dürfen wir uns digital in den zweiten Weltkrieg werfen und einige „sehr denkwürdige Momente“ erleben, wie die nicht minder motivierten Entwickler anpreisen.

Release: 3. November

Call of Duty: WWII

Das waren unsere persönlichen Highlights für Herbst & Winter 2017. Ein sehr umfangreiches Angebot, dass bestimmt jeden Genre-Fan mit einem Spiel begeistern wird. Habt ihr noch Spiele auf die euch freut? Schreibt uns gerne auf Facebook oder Twitter dazu.

Autor Benny Illgner jetzt auf Twitter folgen.
Folgt uns gerne über Facebook

Folge uns gern bei Facebook und Twitter für neue Updates. Nebenbei verkaufen wir dort manchmal illegal Schlangenblut und du würdest ein Zeichen für die Freiheit von Hamstern in Videospielen setzen.

Gamescom 2017: Unser Fazit der Messe

Gamescom 2019

Die Gamescom 2017 ist mit einem neuen Besucherrekord, vielen Spielen und noch mehr Events zu Ende gegangen. Auch wir von Gaming Blogger und Spielkultur machten Köln unsicher und fassen alle angespielten Demos sowie gewonnene Eindrücke bequem für euch zusammen. Unser Fazit zur Messe.

Überlaufene Demo-Stationen und Angela Merkel

Wenn sich die Sonne über dem Dom lichtet, Menschenmassen aus den S-Bahnen strömen und geduldig auf Einlass zu Europas größter Spielemesse haben, kann dies nur eines bedeuten – die Gamescom in Köln fand einmal mehr statt! Besucher aus 106 Ländern konnten es sich nicht nehmen lassen, den ausführlichen Blick auf neue Games sowie coole Messe-Stände zu werfen. Auf über 201.000 Quadratmetern stellten Publisher wie EA oder Ubisoft Titel wie das 2018 erscheinende „Far Cry 5“ oder auch das heißerwartete „Assassins Creed: Origins“ mit Messe-exklusiven Demos vor. Diese waren selbstverständlich in netter Regelmäßigkeit überlaufen und Interessenten mussten mit einiger Wartezeit rechnen. FIFA 18 überraschte in seiner Switch-Version sehr positiv. Ich hatte jedoch ein besonderes Erlebnis. Während meines straffen Zeitplans spielte ich eine Version von „Assassins Creed Origins“ als Bundeskanzlerin Angela Merkel in diagonaler Sichtweite auf der Ubisoft-Bühne stand und sprach. Quasi Action gepaart mit politischem Wahlkampf. Der Besuch von Merkel kam trotz Wochen vorher erfolgter Pressemitteilung rund 90% der Journalisten-Kollegen sehr überraschen. Zum einen wurde extra der Haupteingang zum Pressecenter blockiert und zum anderen erfolgte eine Durchsuchung der Halle wie beim letzten G20-Gipfel. Für den Wahlkampf war es das sicher wert.

Zuflucht fanden wir in der Business-Area in denen größere Publisher ihre Spiele ausschließlich der Presse sowie Fachbesucher zeigen. Hier präsentierte uns Warner Bros. Interactive mit Unterstützung der Xbox One X und 4k Gerät neue Spielszenen aus „Mordor: Schatten des Krieges“. Etwas am Spielprinzip gefeilt kämpfen wir uns durch Mordor und zerschlagen Orks-Allianzen. Trotz technischer Makel macht´s Lust auf mehr. Kurz davor wurde es um einiges bunter und klassischer. „Super Mario Odyssey“ setzt wieder auf „Sunshine“-typischen Levels. Also offen und mit allerlei kreativen Zutaten versetzt. Wir tippen auf einen astreinen „Spiel des Jahres“-Kandidaten. Xbox setzt auch auf bekannte Exklusiv-Marken wie „Forza Motorsport 7“, könnte jedoch mit „Sea of Thieves“ auf frische Multiplayer-Fahrwässer stoßen. Wir bleiben gespannt. Abseits von Terminen oder Demos fällt einem, besonders am ruhigeren Fachbesuchertag, die monumentale Größe der jeweiligen Hallen bzw. Stände auf. „World of Tanks“ hatte zum Beispiel einen glühenden Panzer aufgebaut. EA hat einmal mehr auf große Anspiel-Stationen im Block gesetzt. Zudem hing ein A-Wing über den Spielenden. Entertainment in allen Belangen. Dazwischen gab es Crepes-Stände. Erinnert doch viel an einen Jahrmarkt, oder?

Gamescom 2017 setzt auf bekannte Marken

Eine der vielbeschäftigsten Vertriebe in der Branche bleibt Ubisoft. Neben Far Cry 5, der AC-Reihe, dem Switch-Crossover „Mario + Rabbids“ vermochte es zudem „The Crew 2“ auf einen Ausflug einzuladen. Gemütlich zu sechst konnten wir einen Blick auf das bald erscheinende Rennspiel mit vielen Multiplayer-Funktionen werfen. Ziemlich witzig und ungemein motivierend sich mit seinen Freunden an Moto-Cross Events & Formel 1 Rennen zu messen. Desweiteren spielten wir eine erste spielbare Version von „Sonic Forces“. Im Stil etwas erwachsener und härter lenken wir den kleinen blauen Igel durch rasend schnelle Levels. In knapp 4 Arealen erinnerte besonders das letzte mit seinen Jump´n´Run-Einlagen sowie Figuren mit Flammenwerfern an „Ratchet & Clank“. Deutlich gruseliger wurde bei Bethesda, die uns eine Stunde aus ihrem neuesten Horror-Abenteuer aus der Feder von Resident Evil-Legende Shinji Mikami zeigten – The Evil Within 2. Mehr dazu im Artikel zur Gamescom 2017. Zu guter letzt trumpfte PlayStation mit dem, schon jetzt, großartigen „Detroit: Become Human“ auf. Grandiose cineastische Atmosphäre unterlegt mit zahlreichen Möglichkeiten die Handlung zu verändern, verspricht ein kommendes Meisterwerk aus der Quantic Dreams-Schmiede. Release-Termin steht leider noch aus.

Die diesjährige Gamescom 2017 war ein Füllhorn an tollen Events und Spielen. Jeder Titel wurde in seiner besten Form präsentiert und konnte mit allerlei freundlichem Menschen in und außerhalb der Stände aufwarten. Wir freuen uns schon auf´s nächste Jahr!

Autor Benny Illgner jetzt auf Twitter folgen.
Folgt uns gerne über Facebook

Folge uns gern bei Facebook und Twitter für neue Updates. Nebenbei verkaufen wir dort manchmal illegal Schlangenblut und du würdest ein Zeichen für die Freiheit von Hamstern in Videospielen setzen.

Gamescom 2017: „The Evil Within 2“ erstmals angespielt

The Evil Within 2
© Bethesda

The Evil Within 2: Der Weg führt nicht AUS sondern IN die Hölle. Rund 60 Minuten begleiteten wir Detective Sebastian Castellanos auf seinem Weg in eine mysteriöse Kleinstadt und flüchten vor schaurigen Horrorgestalten. Wird die Fortsetzung neue Akzente setzen können?

Resident Evil-Erfinder und Entwickler-Legende Shinji Mikami hat gewiss am meisten für heutige Horrorspiel Maßstäbe getan. Bereits 1996 hat Mikami einen heutigen Horrorklassiker aus der Taufe gehoben, der heute öfter als man meint zitiert wird – Resident Evil. Der Mix aus Erforschung des herrenlosen Herrenhauses und pointierter Schreckmomente + Kämpfe konnten Kritiker sowie Spieler auf dem Erdball beeindrucken. Nach dem Weggang von Capcom machte sich Mikami selbstständig und eröffnete sogleich das eigene Studio „Tango Gameworks“. Somit stand auch sein neues Spiel „The Evil Within“ fest, dass unter Publisher Bethesda veröffentlicht werden sollte. Klar als „Resident Evil 4“-Nachfolger im Geiste war der Titel um einiges blutiger und erinnerte in vielen Momenten auch an eine andere Marke – Silent Hill.

Von Kleinstadt-Idylle zum Alptraum

Im Rahmen eines PR-Events konnten wir rund 60 Minuten aus dem kommenden Titel anzocken. In „Chapter 2“ erwachen wir im Inneren eines Kellers. Kriechen durch kleine Löcher im Zaun und entdecken kurz danach, mit Laken bedeckte, Leichen im Raum. Kaum drehen wir uns verändern sich die Stellen und wir werden per Spiegelreflex-Licht durch eine Tür gezogen. Plötzlich steht eine Horrorgestalt vor uns, die Sebastian gnadenlos durch den Korridor jagt. Nur durch Zufall entkommen wir dem Feind und wachen in einer Kleinstadt namens „Hope“ auf. Doch der idyllische Schein trügt, die Bewohner sind zu grauenhaften Wesen mutiert.. Zum Glück finden wir eine Pistole mit 8 Patronen und versuchen wie in Teil schleichend unseren Weg zu meistern. Das gelingt auch soweit, jedoch sind die Gegner teils zu schnell, sodass wir effektiv angreifen können. Per Messer wehren wir uns zwar, aber das ist als allerletzte Möglichkeit zu sehen. Auto-Aim ist hilfreich und verschafft unbedarften Spielern auch Erfolgsmomente. Steuerung ist vom Vorgänger übernommen. Grafisch reißt „The Evil Within 2“ keine Bäume aus, sieht aber um Welten besser Teil 1 aus. Zudem wurde die Letterbox & Störfilter entfernt. Spielerisch erinnert es in manchen Momenten doch stark an „The Last of Us“. Wir gespannt auf den Release am 13. Oktober 2017.

Autor Benny Illgner jetzt auf Twitter folgen.
Folgt uns gerne über Facebook

Folge uns gern bei Facebook und Twitter für neue Updates. Nebenbei verkaufen wir dort manchmal illegal Schlangenblut und du würdest ein Zeichen für die Freiheit von Hamstern in Videospielen setzen.