Videos 11.600

Wird aus GeForce Now bald Nintendo Now für die Switch Konsole?

Nintendo GeForceNow

Aktuell verkauft sich die Nintendo Switch Konsole wie geschnitten Brot. Gerüchte sagen sogar eine Pro-Version für das Jahr 2021 mit verbesserter Grafik und einem größeren Bildschirm voraus. Wirklich spannend ist indes der echte Nachfolger der Switch, denn Nintendo bekommt es mit massiver Konkurrenz zu tun.

Google, Apple und Microsoft wollen ins Geschäft mit der Cloud

Cloud-Gaming bietet etliche Vorteile für Videospiele. Die Games werden nicht mehr als anfassbare Kopie in Form einer Cartrdige verkauft, sondern man zahlt nur noch für die Nutzungsrechte. Updates, Verbesserungen und DLC kann direkt auf den Server gespielt und alle alle Kunden verteilt werden. Dazu kommen die für die Marken spannenden Abonnenten, welche monatlich feste Gelder einbringen. War Netflix der Durchbruch für die Onlinevideothek, so wollen die Hersteller nun Gaming in genau dieses Zeitalter heben. Weg von den Discs und Speicherkarten, hin zu Gamestreaming. Google macht sich mit Stadia auf, Microsoft will seine Serverpower verkaufen und auch Apple startet mit einem eigenen Abodienst namens Arcade, welcher alle iOS-Kunden anlocken soll.

Playstation 5 und XBox Series X als Zeitenwende

Schon jetzt wird Spielestreaming immer wichtiger. Die großen Konsolen von Sony und Microsoft bekriegen sich zwar zum Weihnachtsgeschäft noch mit maximaler Prozessorleistung und Shadereinheiten auf den Chips, doch spätestens in wenigen Jahren sind die mobilen Datenraten und der Fernseher daheim bereit für latenzfreies Gaming über die Cloud. Dann braucht es die ganze Hardware daheim nicht mehr bei jedem einzelnen Spieler, sondern er kriegt ein wunderschönes Videosignal aus der Cloud. Nintendo hat hier ein großes Problem. Noch ist die Switch cool und Zeitgeist, aber Smartphones sind allein von der Hardware her mitunter schon potenter als die Konsole von Nintendo. Jugendlich wachsen mit ihren Phones und Mobile Gaming auf. Wird Nintendo also ein eigenes Smartphone bringen? Eher nicht. Stattdessen muss man selbst den kompletten Katalogschatz an Spielen ins Netz bringen. Nintendo ist nur kein Spezialist für Cloud-Gaming und verfügt auch nicht über die Technologie. Zwar mag Nintendo laut eigenen Aussagen keine Hardware und bezeichnete die Wii U einst nur als nötige Box, aber genau daher ist die Cloud auch so spannend für Nintendo. Man hat dutzende Spiele aus allen Epochen der Videospielgeschichte und bräuchte wie Google nur noch einen Controller zu verkaufen. Der Rest kommt aus der Nintendo Cloud. Nur woher diese Dienste und Technologie nehmen, wenn man sie nicht stehlen kann. Sorry für dieses Wortspiel.

Nvidia als großer Partner

Nvidia hat ziemlich verkackt bei den aktuellen Konsolen. AMD liefert für Sony und Microsoft. Nvidia hat dagegen Nintendo als Kunden und liefert hier den leicht veralteten Tegra-Chipsatz für die Switch Konsole. Selbst verbaute man diesen Chip in der Shield Android TV Box. Dieses Device ist auch an GeForceNow angeschlossen. Das ist der Cloudgaming-Dienst von Nvidia. Allerdings laufen hier die Entwickler und Publisher weg und es herrscht immer mehr Ebbe im Angebot von Nvidia. Man hat zwar tolle Grafikkarten für den PC und führt hier das Feld an, aber GeforceNow und Konsolengeschäft könnte sehr viel besser laufen. Nintendo könnte hier hinter den Kulissen ein sehr wichtiger Partner werden. Man stelle sich ein umbenanntes GeForceNow = NintendoNow in Verbindung mit einem tollen Controller von Nintendo vor. Dazu noch alle Spiele aus dem Katalog von Nintendo, Onlinegaming und neue Spiele, welche die ganze Effektpalette der GeForce-Grafikkarten online nutzen können. Es könnte eine sehr rentable Partnerschaft für beide Seiten sein. Nintendo findet in Nvidia die passende Technologie von einem unbeteiligten Player und Nvidia baut sein Geschäft im Konsolenmarkt weiter aus. Eine lange, strategische Partnerschaft der beiden Unternehmen würde mich hier überhaupt nicht wundern. Vielleicht wird man 2021 auch schon GeForceNow auf die Switch portieren, umbenennen und sich das Kundenfeedback anschauen. Es könnte ein Knaller werden, wenn Nintendo am Ende keine schwarze Kiste mehr verkauft, sondern einfach nur einen ultimativen Controller. Es wäre wohl das bessere Stadia.

Angebot des Tages

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...
  • Raytracing: Tauche ein in Welten mit einem neuen Realismus, in denen Lichtstrahlen einzeln simuliert...

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...