Videos 11.600

HUAWEI Watch GT2 Pro mit SPO2 Messung und GPS Route-Back Funktion im Test

HUAWEI Watch GT2 Pro

Wer bei der HUAWEI Watch GT2 Pro eine GT3 erwartet, wird wohl sehr schnell enttäuscht. Wir haben es hier eher mit einem Update der beliebten GT2-Serie des Herstellers zu tun, welche zudem auf teure Materialien und eine sehr gute Verarbeitung setzt.

14 Tage Akkulaufzeit

Die Watch GT2 Pro bietet die exakt gleichen Features wie die bereits bekannte GT2. 14 Tage Akkulaufzeit, Amoled-Display und telefonieren via Bluetooth. Allerdings gibt es ein paar wichtige Extras. So kann man die GT2 Pro nun auch induktiv laden. Das macht in der Praxis daheim keinen großen Unterschied, da es immer noch ein kleines Ladepad benötigt, aber man kann sie nun auch mobil mit einem Smartphone laden. Braucht man nur in der Regel nie, da sie eine extrem lange Akkulaufzeit hat. Nice to have ist induktives Laden aber natürlich trotzdem.

HUAWEI Watch GT2 Pro mit Saphirglas

Bei den verbauten Materialien wird es indes schon spannender. Wir haben nun widerstandsfähiges Saphirglas auf der Oberseite. Allein dieser Fakt ist schon einen gehörigen Aufpreis wert. Obendrein haben wir nun eine Titanlegierung beim Gehäuse und die Armbänder schließen ohne sichtbaren Spalt mit dem Gehäuse ab. Das gibt der Uhr ein besseres Finish und der komplette Look wirkt sehr viel stimmiger und edel. Der Tragekomfort hat sich aber besonders auf der Unterseite verbessert. Die Unterseite mit dem neuen TruSeen 4.0 + Sensor ist nun aus Keramik gefertigt. Das fühlt sich im Alltag sehr viel besser an. Der neue Sensor soll dabei in Verbindung mit KI für noch bessere Ergebnisse sorgen.

Bei den unterstützten Sportarten sind nun auch noch Golf und Ski, sowie Snowboard dazu gekommen. Einfache Sportarten erkennt die Watch GT2 Pro sogar automatisch. Das klappt aber nicht immer sehr zuverlässig. Vor allem aber animiert sie dann auch zu einem „Laufen – Workout“, wenn man nur kurz zum Supermarkt läuft, weil sie die Sportart automatisch erkennen will. Nettes Feature, aber nicht sonderlich praktisch im Alltag.

Watchfaces jetzt mit Mondphasen

Spannender sind die neuen Watchfaces bei der Watch GT2 Pro. Diese können nun auch Mondphasen anzeigen und bei einigen Watchfaces darf man die Anzeige verändern. So kann man seine Anzahl an Schritten zum Beispiel in einem anderen Bereich auf dem Watchface anzeigen lassen. Das lässt mehr Individualität zu. Vor allem gibt es mit der Watch GT2 Pro nun auch noch mehr Watchfaces des Herstellers zur Auswahl, denn weiterhin ist es nicht möglich Watchfaces von Drittanbietern zu installieren. Für Europäer kann die Auswahl manchmal etwas mau sein, denn viele Watchfaces haben eindeutig einen asiatischen Einschlag beim Design. Das wirkt leider nicht immer sehr stimmig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neu ist nun auch die GPS-Routeback Funktion. So wird euer Weg bei einem Vorkaut aufgezeichnet und ihr könnt von der Uhr zurückgeführt werden. Das Feature dürfte aber nicht für alle User spannend sein. Es ist aber dennoch ein tolles Update und der Hersteller will ja immer mehr Sportarten und Fitnessfunktionen in die eigene Health-App packen. Durch zukünftige Updates bekommt auch die Watch GT2 Pro sicherlich mit der Zeit wieder neue Funktionen spendiert. Das war auch bei den anderen Modellen der GT2-Serie so.

Der eigene AppStore für die Watch ist da

Es gibt nun auch kleine Apps für die GT2 Pro. Diese kann man über die Health App installieren. Bislang sind es aber nur zwei kleine Spiele. Beim ersten Spiel müsst ihr Buchstaben zu einem Wort ordnen. Es ist sehr simpel. Beim Zeiten Spiel muss man kleine Logikrätsel lösen. Diese zwei Apps machen noch keinen Sinn, markieren wohl aber den Beginn des AppStores für die GT2-Serie. Hier sind in Zukunft dann auch Apps von bekannten Fitness-Services denkbar. Allerdings gibt es dazu jetzt noch keine Informationen von Huawei.

Datenfreigabe funktioniert noch nicht

Die Datenfreigabe funktioniert auch bei der GT2 Pro aktuell noch nicht. Zwar kann man seine gesammelten Daten in der Health App in den Einstellungen für andere Dienste und Anbieter freigeben, dort lässt sich aber dann kein Anbieter finden und auswählen. Dieses Feature ist gerade für Sportler wichtig. Viele Krankenkassen bieten mittlerweile ebenfalls den Austausch mit Fitnesstrackern an. Das geht alles aktuell nicht mit der GT2 Pro. Wahrscheinlich das größte Manko dieser Smartwatch. Ihr habt eure ganzen Daten immer nur in der Health App.

Man spürt der GT2 Pro das edle Finish wirklich an. Sie trägt sich toll und ist die beste GT2 am Markt. Allerdings würde man sich für den Preis am Ende wohl mehr Neuerungen wünschen. Es ist halt das Beste vom Besten für die GT2 Serie. Wer allerdings auf induktives Laden, ein paar Sportarten und Saphirglas verzichten kann, der greift aktuell besser zur normalen GT2.

Angebot des Tages

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...
  • Raytracing: Tauche ein in Welten mit einem neuen Realismus, in denen Lichtstrahlen einzeln simuliert...

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...