Videos 11.800

SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated im Test

Spongebob Battle for Bikini Bottom Rehydrated

Kunterbunte Hüpfabenteuer sind längst ausgestorben? Falsch! THQ Nordic versorgt uns bei sommerlichen Temperaturen mit dem exotischen Remake des Klassikers der PS2-Ära. In „SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom“ müssen wir u.a. Bösewicht Plankton aufhalten – die Unterwasserwelt zu übernehmen. Unter Test zum amüsanten Spiel zur TV-Serie.

Alles klar, Kinder?!

Es muss in heutigen Videospielen ja nicht immer um blutige Rache gehen, manchmal reichen schon ein paar freche Farbkleckse um die Stimmung in relativ ernsten Zeiten aufzuhellen. THQ Nordic, seit jeher bekannt für unkonventionellen Content, will dies unterstützen und veröffentlichte unlängst ein liebevoll runderneuertes Remake des Nuller-Klassikers „SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom“. Damals haute noch das originäre THQ im gefühlten Sekundentakt noch allerlei Titel zu bekannten TV-Serien raus, die mal oder weniger den vollen Spielspaß trafen. Heutzutage überlegt man es sich eben drei- bis fünfmal mehr als kleines Studio, ob man überhaupt die Lizenz anfragt bzw. ein vollwertiges Videospiel daraus macht. Insgesamt ist das Niveau deutlich gestiegen, man denke nur das vorgestellte „Ratchet & Clark: Rift Apart“. Hier wirkt der Look einem Pixar-Film entsprungen. Grafisch setzt Spongebob zwar nicht derartige Höhenflug an, doch dazu später mehr.

Die Handlung ist kindgerecht rudimentär gestaltet – Bösewicht Plankton will endgültig das verträumte Städtchen Bikini Bottom übernehmen und baut sich deshalb eine fiese Roboterarmee. Zusammen mit Patrick Star und Sandy Cheeks möchte der poröse Held Spongebob Schwammkopf das nicht zulassen und geht zum Gegenangriff über. In wunderbar offen gestaltete 13 Leveln springen, rennen, fahren und fallen wir herum, sammeln bunte Korallen und goldene Pfannenwender, die in der Hub-Welt neue Gebiete öffnen. Nicht täuschen lassen, es gibt nur lineare Pfade. Diese Basis besteht aus einer minimierten Version von „Bikini Bottom“ mitsamt den Häusern der Helden und der Krossen Krabbe. Hier springen auch viele Figuren aus der bekannten TV-Serie herum, mit denen wir auch Gespräche führen. Diese sind meist lustig und beziehen sich auf Gags und Geschehnisse bestimmter Folgen. Anfangs lassen die Soundbits der Spielfiguren schmunzeln, irgendwann wirken sie durch ihre Wiederholungen nervig. Die einzelnen Level sind abwechslungsreich, egal ob wir auf den Quallenfeldern nach Gelee oder im leicht düsteren Rock Bottom auf Planktons Roboter treffen. Kindgerecht ist nicht jedes Level zu absolvieren sondern bedarf nur erfolgreicher Suchen einer bestimmten Anzahl von Gegenständen. Dazwischen sorgen Bossgegner für Abwechslung. Herrlich altmodisch. Der sprichwörtliche „Weg zum Ziel“ trägt „SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom“ durchgehend.

6%
Spongebob Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom - Rehydrated [Playstation 4]
  • Das Kultspiel ist zurück, originalgetreu und schwammtastisch!
  • Spiel als SpongeBob, Patrick und Sandy, und nutze ihre einzigartigen Fähigkeiten
  • Originaltreues Remake eines der besten SpongeBob-Spiele aller Zeiten

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Grafisch wird das Unterwasser-Abenteuer zwar nicht so opulent präsentiert wie die „Crash Bandicoot N.Sane-Trilogy“ überzeugt aber mit vielen kleinen Details. Etwa die ruhig wobenden Quallenfelder oder auch die knalligen Feuereffekte. Leider mussten wir selbst auf der PS4 Pro Framedrops in hektischen Sequenzen hinnehmen. Tearing in Maßen, dafür aber kein Kantenflimmern. Deutsche Spieler bekommen, anders als im Original, endlich die bekannten Stimmen von Santiago Ziesmer als Spongebob auf die Ohren. Insgesamt ist die Vertonung ein Herzstück des Titels. Musikalisch orientiert man sich am leichtfüßigen Tiki-Score der Serie.

Unser Fazit zu „SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated“

Endlich wieder in altmodischer Manier durch kunterbunte Levels hüpfen und kleine Abenteuer mit dem gelben Schwamm erleben. Als Kind verpasste ich leider diese kleine Perle und freute mich daher umso mehr sie jetzt nachzuholen. Abwechslungsreiche Level mit kreativen Ideen sind einfach zeitlos. THQ Nordic bewies einen guten Riecher hinsichtlich des Remakes. Für Kinder jeden Alters geeignet.

Entwickler: Purple Lamp Studios | Preis: 29,99 Euro | Für PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch | USK: ab 6

Kunterbunte Hüpfabenteuer sind längst ausgestorben? Falsch! THQ Nordic versorgt uns bei sommerlichen Temperaturen mit dem exotischen Remake des Klassikers der PS2-Ära. In "SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom" müssen wir u.a. Bösewicht Plankton aufhalten - die Unterwasserwelt zu übernehmen. Unter Test zum amüsanten Spiel zur TV-Serie. Alles klar, Kinder?! Es muss in heutigen Videospielen ja nicht immer um blutige Rache gehen, manchmal reichen schon ein paar freche Farbkleckse um die Stimmung in relativ ernsten Zeiten aufzuhellen. THQ Nordic, seit jeher bekannt für unkonventionellen Content, will dies unterstützen und veröffentlichte unlängst ein liebevoll runderneuertes Remake des Nuller-Klassikers "SpongeBob SquarePants: Battle for…
Kunterbuntes Hüpfabenteuer mit dem gelben Schwamm, der unweigerlich nostalgische Erinnerungen weckt.

SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom - Rehydrated (PlayStation 4)

Spielspaß - 86%
Gameplay - 78%
Grafik - 81%
Technik - 71%

79%

Empfehlung!

Kunterbuntes Hüpfabenteuer mit dem gelben Schwamm, der unweigerlich nostalgische Erinnerungen weckt.

Mehr Informationen zu unserem Wertungssystem findest Du hier.

Angebot des Tages

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benny Illgner

Nachname hielt schon Fußbälle auf. Ich bisher nur virtuell. Sitzt seit 2005 in Digitalien fest und wartet auf den Pannendienst. Steht in fester Beziehung mit Twitter und Facebook. Schreibt Gags fürs Netz und Fernsehen. Nimmt gedeckte Schecks und Pizza gerne auf Twitter unter @IamIllgner an.

Auch spannend...