Videos 11.800

Burnout Paradise Remastered im Switch-Test – Alt aber geil!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mancher Test ist nicht immer objektiv. Ich liebe das Burnout-Fanchise sehr und bin seit dem ersten Teil dabei. Nun ist Mitte Juni Burnout Paradise Remastered für die Nintendo Switch erschienen. Zwar hat der Titel schon mehrere Jahre auf dem Buckel, doch für die Switch ist es ein kleiner Quantensprung. Warum?

Burnout Paradise Remastered

Burnout Paradise Remastered bei 60FPS

Paradise ist auch mit dem Zusatz „Remastered“ nun wirklich kein taufrischer Titel mehr für die Hybridkonsole von Nintendo. Der Titel reiht sich eher nahtlos in die zahlreichen Portierungen der Entwickler und Publisher für die erfolgreiche Konsole von Nintendo ein. Ich musste es sogar für euch nachschlagen, weil es schon so lange her ist. 2008!!! erschien das Spiel erstmalig und dennoch bleibt Gutes gut, vor allem aber dann, wenn es richtig optimiert wird. Der Port ist hier eigentlich die kleine Meisterleistung von Entwickler Criterion, welche sich schon oft als Fans der Switch bekannt haben. Das Game läuft meist butterweich über den Screen und hat nicht diese nervig aufploppenden Schatten in der näheren Umgebung eures Autos, wie man es von vielen aktuellen Titeln für die Switch kennt. Dabei ist im Paradies mächtig viel los. Zwar sehen wir nur Autos und Gebäude und müssen auf Menschen und Trubel verzichten, doch die Karte ist mehr als weitläufig und wir können gleich zum Start auf sämtliche Missionen pfeifen und losbrettern. Mitunter brauche ich das einfach als Fan von Rennspielen. Keine erdachte Story mit Gangstern, Gangs und Tuning, sondern einfach Vollgas geben können. Dabei addiert das Burnout-Franchise seit jeher die einfache Formel der Racing Games und massig Abkürzungen, Rampen und spektakuläre Crashes in Zeitlupe. Rabiate und exzellente Fahrweise mit Sprüngen wird belohnt. Will man denn wirklich mehr?! Hier sogar in 60 Frames und man denkt die ganze Zeit beim Zocken „Wie schafft der kleine Tegra-Prozessor es nur?“. Immerhin ist viel los auf dem Screen, aber das Game ist halt von 2008 und hier konnte der Entwickler anscheinend besser optimieren, weil es einst viele Lichteffekte etc. einfach noch nicht gab. Somit fehlen dem Titel nach mehr als 10 Jahren sicherlich viele Effekte, aber das macht überhaupt so rein gar nix, weil es einfach Bock macht! Es ist einfach ein gigantisches Gefühl dieses vollwertige Rennspiel unterwegs zocken zu können. Mehr als 130 Fahrzeuge sind auswählbar, neue Gebiete verfügbar und sämtliches Zusatzmaterial schon drin. Geilomat 3000 Deluxe, weil es sich wie ein überproportioniert reichhaltiges Game anfühlt.

Alt aber geil

Ein Spiel wie Burnout Paradise habe ich mir lange für die Konsole von Nintendo gewünscht, weil viele Rennspiele auf der Switch einfach nicht gut genug sind. Das komplette Genre wurde lange zeit sehr stiefmütterlich bedient und auch ein Mario Kart ist hier keine echte Alternative für Fans von Arcade Racing und Need for Speed. Big Surf Island, Burnout Bikes und das Cops and Robbers-Pack sind dabei. Es gibt dutzende Fahrzeugklassen und selbst die Texturen sehen nicht verwaschen aus. Das erlebt man ja mitunter bei der Switch gern, wenn ein Spiel optimiert werden muss und dabei die Qualität der Texturen leidet. Hier fühlt sich alles gut an und die Steuerung ist gewohnt sehr gut. Natürlich wünscht man es sich auch hier wieder analog Gas geben zu können, doch da hat Nintendo halt schon bei der Hardware nicht an uns Rennspielfans gedacht. Das wird immer ein großes Manko der Nintendo Switch Konsole für mich bleiben. Viele Freunde von Burnout Paradise Remastered kritisieren dabei auch die Preispolitik von EA, denn es wird der Vollpreis für das Spiel verlangt, welches eigentlich schon 2008 erschienen ist. Günstiger wird immer gern genommen, doch das Spiel ist einfach gut gealtert und in seinem Bereich einfach eine Referenz. Vor allem spendieren Criterion und EA aber auch sämtlichen DLC schon zum Start, es gibt einen Onlinemodus und die schiere Auswahl an fahrbaren Untersätzen ist einfach gigantisch. Ich kann das Game einfach jedem Freund von Rennspielen bedenkenlos empfehlen. Es ist das bisher beste Rennspiel für die kleine Konsole von Nintendo. MustBuy für Fans des Genres.

60%

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Mancher Test ist nicht immer objektiv. Ich liebe das Burnout-Fanchise sehr und bin seit dem ersten Teil dabei. Nun ist Mitte Juni Burnout Paradise Remastered für die Nintendo Switch erschienen. Zwar hat der Titel schon mehrere Jahre auf dem Buckel, doch für die Switch ist es ein kleiner Quantensprung. Warum? Burnout Paradise Remastered bei 60FPS Paradise ist auch mit dem Zusatz "Remastered" nun wirklich kein taufrischer Titel mehr für die Hybridkonsole von Nintendo. Der Titel reiht sich eher nahtlos in die zahlreichen Portierungen der Entwickler und Publisher für die erfolgreiche Konsole von Nintendo ein. Ich musste es sogar für euch…
Hat zwar einige Jahre auf dem Buckel - ist aber auf der Switch eine neue Referenz für Rennspielspaß! Must-Play!

Burnout Paradise Remastered (Nintendo Switch)

Spielspaß - 93%
Gameplay - 89%
Grafik - 89%
Technik - 85%

89%

Empfehlung!

Hat zwar einige Jahre auf dem Buckel - ist aber auf der Switch eine neue Referenz für Rennspielspaß! Must-Play!

Mehr Informationen zu unserem Wertungssystem findest Du hier.

Angebot des Tages

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...