Videos 10.900

Netgear Orbi Mesh-WLAN Set im Test – Endlich eine Lösung für alle Probleme?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Netgear möchte mit seinem Orbi Mesh-WLAN Set die AllInOne-Lösung für das Wlan daheim schaffen. Das ist zwar auch im Set nicht ganz günstig, spart aber dafür die lange Suche nach der passenden Lösung. Für 300 Euro kommt das Set mit Mesh-Router und Satellite-Repeater in der Box. Hat man damit wirklich überall daheim brauchbaren Empfang?

Orbi Mesh mit Tri-band WiFi

Netgear macht es besser als andere Hersteller und setzt beim Orbi Kit gleich den Holzhammer für mögliche Probleme an. Tri-band WiFi ist an Bord und somit genügend Raum für alle angeschlossenen Devices sich rund um die Uhr mit der Welt zu unterhalten. Router und Satellit kommunizieren dann einfach über ein eigenes Band. Dabei sind im Set nun 1x Router und 1x Satellit vorhanden, doch man kann natürlich auch noch weitere Satelliten hinzufügen. Wer also ein Anwesen mit Gestüt, angrenzender Farm und 18 Etagen allein im Eingangsbereich hat, kann sich hier nach Lust und Laune mit weiteren Satelliten austoben. Ich selbst kenne die Probleme mit WiFi schon aus dem Elternhaus mit Fußbodenheizung, dicken Wänden und mehreren Etagen. Da versucht man über die Jahre dann immer wieder den Empfang zu optimieren. Internet über die Steckdose, welches dann aber leider doch nicht bis unters Dach kommt. Meist investiert man dann auch noch in billige Repeater und einen teuren Router. Man will sich mit diesem Thema auch im Kern gar nicht beschäftigen müssen. Warum zur Hölle brauche ich jetzt auch noch Mesh-WLAN?! Ich will einfach nur WLAN überall und meine verdammte Ruhe mit dem Thema. Sexy ist auch das Orbi Set nicht, aber zumindest ist weiß als „Farbe“ unauffällig und damit geht das Design in Ordnung. Klein sind Router und Satellit nun wirklich nicht, doch dafür hat der Hersteller halt auch Raum für Antennen mit Wumms. Hatten meine Eltern in der Heimat immer Probleme mit dem WLAN vom Keller bis ins Wohnzimmer zu kommen, hat das Orbi System hier nicht einmal mit der Wimper gezuckt. Das war für mich schon eine echte Überraschung, denn normal kommt da nicht viel durch den Fliesenboden. Respekt.

Mehr als 30 Geräte im Mesh-WLAN

Was soll man über zwei Boxen große Worte verlieren? Günstig ist das Set nicht, aber ich habe ein wenig darüber nachgedacht. Über die Jahre habe ich so einigen Krempel gekauft, welcher dann nur mehr schlecht als recht funktioniert hat. Hier ein neuer Router und da noch ein NoName-Repeater. Diesen ganzen Wahnsinn hätte ich mir sparen können, hätte es das Orbi-System gegeben. Das funktioniert einfach und lässt sich im Jahr 2019 auch via App verwalten. Damit kann man selbst im Wintergarten 4k Netflix schauen, vorausgesetzt man hat die passende Leitung nach draußen. Das klingt vielleicht komisch an dieser Stelle in meinem Erfahrungsbericht, aber es gibt auch heute noch Menschen, welche die Geschwindigkeit ihres Internets daheim nur auf den Router und nicht auf ihren Vertrag/Anbieter/Leistung beziehen. Habe ich erst letztens selbst erlebt. Doch selbst bei einem kleinen Vertrag mit DSL sind mitunter dutzende Geräte im WLAN daheim unterwegs. Das Orbi Kit kann mehr als 30 Geräte verwalten und ich habe nicht ein einziges Mal Probleme in den vielen Wochen damit gehabt. Wir haben am Satelliten dabei für Kabelfreunde vier Gigabit-Lan-Anschlüsse und am Router noch einmal drei freie Gigabit-Lan-Anschlüsse. Das ist schon gut und der Hersteller gibt 350 m² als Versorgungsgebiet für Orbi an. Das sollte für die meisten Häuser und Eigentumswohnungen ausreichen. Nebenbei kann man auch Zeitlimits für die Devices der Kinder festlegen. Gerade für Eltern ein sehr nützliches Feature, wenn die Schulnoten mal wieder nicht zum Rang bei Fortnite passen. So hat man auch noch die Möglichkeit via App ein Netzwerk für Gäste bereitzustellen und zum Beispiel kurz den Speed zu checken. Das ist einfach und unkompliziert gemacht. Schließlich will man sich auch nicht den ganzen Tag mit seinem WLAN daheim beschäftigen müssen.

Der Elefant im Raum namens Orbi

Für 300 Euro könnten die zwei Gehäuse ein wenig hübscher sein. Da hilft für mein Auge auch die stimmungsvolle LED im Deckel nicht. Das ist aber nicht schlimm, denn die Qualität stimmt und ich kann wirklich nix am Orbi-System aussetzen. Das Problem ist einfach die Bereitschaft für den Preispunkt. Will ich einfach nur in einen Router für 150 Euro investieren und hoffe dann auch im Wohnzimmer auf gute Verbindung? Kann man machen und dann irgendwann in Repeater und Co. investieren. Ich habe diese Reise bereits selbst hinter mir. Für 300 Euro bekommt man immerhin auch schon eine Spielkonsole, welche mehr Spaß als ein Router mit Satellit machen wird. Das sehe ich ein. Ich kann aber hier sagen, dass sich dieser Kauf lohnt, weil man einfach ein dutzende Probleme im eigenen Netzwerk killt. Das Orbi kümmert sich darum. Selbst in meiner Wohnung in Hamburg habe ich mitunter bei einem guten teuren Router Probleme mit dem Signal. Auch hier ballerte das Orbi die Probleme weg. Bislang für mich die beste Lösung, wenn es um die Vernetzung daheim geht. Zwar nicht billig, aber dafür funktioniert es. Man zahlt im Endeffekt den Preis einer Spielekonsole dafür, dass man sich so schnell nicht wieder mit dem Thema „WLAN“ befassen muss. Das gibt dann auch mehr Gelassenheit beim gemütlichen Onlinespiel mit der Konsole, weil es halt verdammt nochmal einwandfrei funktioniert.

Angebot des Tages

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...