Videos 10.700

Doctor Sleeps Erwachen, Last Christmas & Jojo Rabbit im Kino-Flash

Doctor Sleeps Erwachen

Lohnen sich Doctor Sleeps Erwachen, Last Christmas und Jojo Rabbit diesen Monat im Kino? Wir haben uns Doctor Sleep’s Erwachen und Co. für euch im Lichtspielhaus um die Ecke angesehen. Welcher Streifen ist top? Im aktuellen Kino-Flash für November 2019 erfahrt ihr es.

Doctor Sleeps Erwachen

Buchautor Stephen King erlebt wieder einmal ein reichhaltiges Jahr aus Verfilmungen seiner schriftlichen Stoffe. Während „Friedhof der Kuscheltiere“ eher mäßig war, überzeugte wenigstens das Finale von „ES – Kapitel 2“ und teaserte bereits als Trailer die nächste filmische Sensation an. „Doctor Sleep“ versteht sich als Fortsetzung zum Filmklassiker „Shining“. Als Regisseur wurde „Spuk“-Macher Mike Flanagan verpflichtet, der zwar häufig versucht Spannungsmomente im über zweieinhalb stündigen Film zu setzen, es jedoch kaum schafft. Zu viele Nebenhandlungen sind vorhanden und halten stark davon ab, überhaupt eine Beziehung zum starken aber eher farblosen Cast aufzubauen. Ewan McGregor spielt äußerst glaubhaft, den vom Alkoholismus gezeichneten Danny Torrance braucht aber, wie der gesamte Film, zu lange um überhaupt ein gewisses Pacing zu erreichen. Zumal die FSK ihre 16er-Freigabe viel zu niedrig ansetzte – bei recht zweifelhaft ausgelebter Gewalt gegen Kinder erlitten andere Filme schon eher Schiffbruch. Die Optik macht dank bläulich alptraumhafter Bilder zwar Lust die voller mystischer Kraft durchzogene Welt entdecken zu wollen, leider verliert man wiederum durch langweilige Momente diesen Spirit. Nur das Ende und die Rückkehr ins Overlook Hotel inszeniert Flanagan als herrlich gruselige Hommage an den Vorgängerfilm. Für beinharte King-Fans könnte sich der Kinogang lohnen alle anderen schauen nochmal „ES 2“.

Doctor Sleep’s Erwachen. USA 2019. Regie: Mike Flanagan. Mit Ewan McGregor, Rebecca Ferguson, Cliff Curtis. 151 Minuten. Ab 16 Jahren.

Doctor Sleeps Erwachen

© Warner Bros.

Last Christmas

Was kommt dabei heraus, wenn man Paul Feig (bekannt für Brachialcomedys wie „Sky – Susan Cooper Undercover“ und „Taffe Mädels“), viel Weihnachtskitsch und das musikalische Vermächtnis von George Michael zusammenmixt? Richtig. Ein erwartbar seichter Film über das Fest der Liebe. Die Hauptrolle übernimmt hier „Game of Thrones“-Star Emilia Clarke, die hier als sorglose Twentysomething durchs winterliche London heizt um ihr chaotisches Leben in den Griff zu bekommen und sich gleichzeitig noch in einen mysteriösen Fremden verliebt. Leider zünden nicht alle Gags, sodass unweigerlich teils deutliche Längen entstehen. Mit am besten rettet es Emma Thompson, die auch am Drehbuch mitschrieb, vor dem kompletten Reinfall. Zumal die Musik von Wham! zwar zeitlos gut ist, in den jeweiligen Sequenzen zu gewollt reingequetscht wirken. Am Ende bleibt nur die Frage – Warum?

Last Christmas. USA 2019. Regie: Paul Feig. Mit Emilia Clarke, Emma Thompson, Henry Golding. 103 Minuten. Ab 0 Jahren.

Last Christmas

© Universal

Jojo Rabbit

Vielleicht ist das neue Werk von „Thor 3 – Tag der Entscheidung“-Regisseur Taika Waititi einer der skurrilsten Einträge in seiner Filmografie. Man spricht wohl von diesen Herzensprojekten von Regisseuren. Bei Martin Scorsese war es das Drama „Silence“ und hier wohl die Geschichte eines 10 jährigen Jungen in den Wirren des Dritten Reichs mit seinem imaginären Freund Adolf Hitler. Zudem versammelte man einen herausragenden Cast bestehend aus Scarlett Johansson und Sam Rockwell als SS-Offizier etc. die trotz der düsteren Thematik Sympathien beim Zuschauer wecken, gerade weil sie mit Ecken und Kanten versehen sind. Beginnend mit viel Humor wechselt „Jojo Rabbit“ sein Genre gegen Ende des Films zur Tragikkriegskömodie. Dies ist nicht schlecht, dennoch hätte ich von Waititi erwartet, dass er die Gagdichte der ersten Stunde hält. Stellenweise wirkt er wie ein Kinderfilm, da er die Perspektive von Jojo einnimmt – haut aber dafür in einigen Momenten zu sehr auf die Pauke. Man darf gespannt, wie Disney/Marvel einen möglichen Kinoerfolg dieses eher heiklen Films aufnimmt. Wir können euch, falls ihr Liebhaber von schrägen Ideen seid, den Film empfehlen.

Jojo Rabbit. USA 2019. Regie: Taika Waititi. Mit Scarlett Johansson, Sam Rockwell, Rebel Wilson. 108 Minuten. Ab ? Jahren.

Jojo Rabbit

© Fox Searchlight

Vielen Dank an CinemaxX für die freundliche Bereitstellung des Tickets. Karten für alle besprochenen Filme findet ihr direkt auf CinemaxX.de.

Angebot des Tages

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benny Illgner

Nachname hielt schon Fußbälle auf. Ich bisher nur virtuell. Sitzt seit 2005 in Digitalien fest und wartet auf den Pannendienst. Steht in fester Beziehung mit Twitter und Facebook. Schreibt Gags fürs Netz und Fernsehen. Nimmt gedeckte Schecks und Pizza gerne auf Twitter unter @IamIllgner an.

Auch spannend...