Videos 10.700

Special: Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart 2019

Trickfilmfestival Stuttgart
Trickfilmfestival Stuttgart

Seit 1982 versammeln sich in Stuttgart Animationsbegeisterte um sich ins kreative Festival-Getümmel zu stürzen. Neben klassischen Trickfilm-Vorstellungen gab es unzählige andere Events – die von Studio-Präsentationen über Preisverleihungen bis hin zu Live-Performances reichen. Wir haben den amüsanten Wahnsinn wieder mitgemacht.

Zahlreiche Events auf dem Trickfilm-Festival

Gemeinhin gelten Animationsfilme für viele Zuschauer nur großbudgetierte Pixar-Blockbuster á la „Die Unglaublichen 2“. Doch nach einer Vorstellung wie der Overview-Reihe „Panorama 1-4“ werden selbst die größten Skeptiker überzeugt, dass bereits die bloße Aneinanderreihung von Wasserfarbbildern im Gesamtbild eine emotionale Geschichte erzählen kann. Jeder, der nun denkt auf dem Trickfilm-Festival gibt es nur Abschlussarbeiten von jungen Animatoren zu sehen, irrt. Neben tollen Kurzfilmen – wird mitten auf dem zentral gelegenen Schlossplatz großes Kino mit kinderechten Stoffen nachmittags und familienfreundlichen Streifen wie „Black Panther“ um 20 Uhr als Open-Air geboten. Aufgrund des regnerischen Wetters kam leider nur vereinzelt diese besondere Open-Air-Atmosphäre auf. Neben zahlreichen Ständen mit Süßigkeiten sowie schmackhaften Burgern konnte die VR-Installation im Kunstmuseum namens „The Fate of Assassins“ für faszinierende Momente sorgen. Zweimal am Tag wurde das VR-Abenteuer von professionellen Schauspielern aus Hong Kong verkörpert. Eindrucksvoll in jeglicher Hinsicht.

Preise für ebenso glanzvolle Darbietungen wurden natürlich auch vergeben. Zum einen wurde der jährlich stattfindende Animationssprecherpreis im Kabarett-Theater Renitenztheater verdient an Komiker Otto Waalkes für seine Rolle in „Der Grinch“ verliehen. Technisch ausgefeilter war der „Animated Games Award“. Im imposant wirkenden Kuppelsaal des Kunstgebäudes trug die helle Lichtstimmung dazu bei die verdienten Gewinner der „Neo Magazin Royale“-Schmiede btf noch strahlender wirken zu lassen. Gekonnt witzig und mit sicherer Hand führte ZDF-Redakteur Andreas Garbe durch die Verleihung. Trotz übersichtlicher Zuschauerzahl war das Event eines der Highlights. Neben ausgewählten Kurzfilmen in bestimmten Altersgruppen wie „Young Animation“ oder mehreren „Best of Animation“-Vorstellungen wurden auch wirklich überaus sehenswerte Studio-Präsentationen abgehalten. Beispielsweise beehrte der französische Director von „Ella, Oscar & Hoo“ Christophe Erbes das Publikum und erzählte unterhaltsam seinen bisherigen Werdegang. Neben festen Terminen gab es für Interessierte die freie Gamezone. Hier stellten einige Hochschulen aus Kassel, Luzern und Freiburg ihre fertigen Videospiele vor. Von kunstvoll angehaucht bis hin völlig abgefahren waren nahezu alle Stile vertreten. Zudem konnte man alle fünf Nominierten des „Animated Games Award“ antesten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Gerade die großangelegte Gamezone mit ihren zahlreichen Anknüpfungspunkten die von Mainstream-Titeln wie „Rocket League“ bis zu ausgearbeiteten Ideen von Studenten reichen, waren viel besucht. Hier sollten man für die offensive Implementierung von Games, VR und Non-Animation man den Festival-Leitern Dieter Krauß & Prof. Ulrich Wegenast danken, da sie nicht versuchen alles andere zu blockieren. Mit über 1.000 gezeigten Filmen und 80.000 Besuchern (wetterbedingt weniger als 2018) war das Trickfilm-Festival ein voller Erfolg. Lustigerweise waren am 1. Festivaltag, dem Dienstag doppelt so viele Besucher als im letzten Jahr zu Gast – insgesamt 1.500 Personen. Wir werden sicherlich nächstes Jahr wieder zu den Besuchern gehören.

Angebot des Tages

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benny Illgner

Nachname hielt schon Fußbälle auf. Ich bisher nur virtuell. Sitzt seit 2005 in Digitalien fest und wartet auf den Pannendienst. Steht in fester Beziehung mit Twitter und Facebook. Schreibt Gags fürs Netz und Fernsehen. Nimmt gedeckte Schecks und Pizza gerne auf Twitter unter @IamIllgner an.

Auch spannend...