Videos

„Escape Room“ & „Willkommen im Wunder Park“ im Kino-Flash – März 19

Kino-Flash

Am Ende des Monats kommt der – Kino-Flash! Hier besprechen wir Filme, für die es keine große Kritik bei uns gab. Heute trashig und hochwertig gemischt unter anderem mit – „Escape Room“, „Iron Sky – The Coming Race“ & „Willkommen im Wunder Park“!

Escape Room

Bereits der Trailer wusste zu überraschen und trotz den unvergleichlichen Artstyle-Paralellen wie leicht ausgewaschene Farben oder die andersartige Kameraführung steht nicht die kreative Blumhouse-Schmiede hinter „Escape Room“ sondern Sony Pictures. Kurz zur Handlung: Eine Handvoll grundverschiedener Menschen erhalten per mysteriöser Einladung die Chance in einem Escape Room mitzumachen. Doch dieser entpuppt sich als tödliche Fallensammlung voller Geheimnisse, die ebenso alle Protagonisten sehr bald offenlegen werden. Die Mischung aus „Cube“ und unblutigerem „SAW“ ist temproreich erzählt und will nur zu gerne sein Publikum auf falsche Fährten locken. Die Effekte nebst Score können sich genauso sehen lassen. Zumal der Cast eine gute Chemie findet, auch in eher klischeehaften Dialogen nicht die Augen rollen zu lassen. Einzig, der wirklich ideenlose Schluss stößt hier bitter auf. Dennoch zündet die Idee, da in den USA schon nach wenigen Tagen die 100 Mio. Box-Office Grenze übertroffen wurde. Für FSK 16-Verhältnisse schlägt man jedoch nicht so drauf wie man es könnte.

Release: 28. Februar. 2019 | FSK: ab 16 | 3D: Nein. | Post-Credit Scene: Nein.

Vielen Dank an CinemaxX für die freundliche Bereitstellung des Tickets. Kinotickets für „Escape Room” gibt es hier.

Kino-Flash

© Sony Pictures

Willkommen im Wunder Park

Nickelodeon Movies hat sich sichtlich am Animationsstil von Pixar orientiert, ohne dabei den Charme oder gar die feinen Details etwaiger Disney-Produktion einzufangen. Dennoch könnte der Film für jüngere Zuschauer trotz beunruhigend düsterer Meta-Ebene sehenswert sein. Im Kern geht es um das kleine Mädchen June, dass mit seiner Mutter im kindlichen Spiel den kreativen „Wunder Park“ erfunden hat. Doch June wird älter und der lebendige Park bestehend aus Achterbahnen und sprechenden Tiere wird durch das Erwachsenenwerden verblasst. Durch Zufall betritt June als Teenagerin wieder ihren Wunder Park und muss ihn gleichzeitig retten. An sich ist es kein gutes Zeichen, wenn selbst die Frage nach dem Regisseur nicht zweifelsfrei geklärt ist. Denn rund 5 Personen sollen hier aus verschiedenen Gründen mal am Zepter gewesen sein – z.B. wurde Dylan Brown dem eigentlichen Regisseur „unerwünschtes Verhalten“ vorgeworfen. Auch wenn in bester Helene Fischer-Manier Lena Mayer-Landrut hier Titelsong und June spricht ist das kunterbunte Abenteuer in 3D temporeich genug um ein junges Publikum zu begeistern.

Release: 11. April. 2019 | FSK: ab 0 | 3D: Ja. | Post-Credit Scene: Nein.

Vielen Dank an CinemaxX für die freundliche Bereitstellung des Tickets. Kinotickets für „Willkommen im Wunderpark” gibt es hier.

Kino-Flash

© Paramount

Iron Sky – The Coming Race

Es gibt Filme, die aus purer Leidenschaft und der schieren Verrücktheit der Macher entstehen. „Iron Sky – The Coming Race“ ist solch ein spezieller Fall. Bereits Teil 1 wurde mit hohem Crowdfunding finanziert und versteht sich als wildgewordene Satire auf Mondnazis, Hitler und dem präsendialen Wahnsinn der USA. Die Fortsetzung will ansetzen – verfrachtet die Story jedoch in einen Mix aus Abenteuerfilm und schräger Sci-Fi Comedy. Ferner wollen die nur oberflächlich inszenierten Hauptfiguren den Heiligen Gral aus der Hohlerde stehlen, um die verbleibende Menschheit zu retten. Und Hitler reitet am Ende des Films auf einem T-Rex. Der Film will Hochglanz-Trash sein, nimmt sich zum Glück nicht zu ernst und bringt mit abstrusen Ideen wie in Weiß gekleideten Apple-Jüngern einige zündende Gags mit. Dennoch wirkt vieles vorhersehbar und die eindimensionale Storyline überrascht niemals. Zumal es einige Sequenzen gibt – die durchaus als Hommage an die SchleFaZ-Filme der 70er Jahre zu verstehen sind. Stichwort: Papp-Kulissen. Der Score ist durchaus stimmig, die Effekte standardmäßig und der Film für bestimmte Zielgruppen sehenswert. D-Movie confirmed.

Release: 11. März. 2019 | FSK: ab 12 | 3D: Nein. | Post-Credit Scene: Nein.

Vielen Dank an CinemaxX für die freundliche Bereitstellung des Tickets. Kinotickets für „Iron Sky: The Coming Race” gibt es hier.

Kino-Flash

© Iron Sky-Universe

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benny Illgner

Nachname hielt schon Fußbälle auf. Ich bisher nur virtuell. Sitzt seit 2005 in Digitalien fest und wartet auf den Pannendienst. Steht in fester Beziehung mit Twitter und Facebook. Schreibt Gags fürs Netz und Fernsehen. Nimmt gedeckte Schecks und Pizza gerne auf Twitter unter @IamIllgner an.

Auch spannend...