Das Huawei P Smart 2019 im Test

Das Huawei P Smart 2019 wurde überraschend am Jahresende angekündigt und ich konnte es über die Festtage schon ausgiebig testen. Der Nachfolger des beliebten P Smart kommt mit einem fast randlosen Display daher. Daneben gibt es zum Kampfpreis auch die Notch im Display. Dieses Device dürfte 2019 ziemlich oft über die Ladentheke gehen.

250 Euro für ein 6,2-Zoll-Smartphone

Die Mehrzahl der User investiert keine tausend Euro in ein neues Smartphone. In der Werbung sehen wir zwar die Features der aktuellen Topmodelle, aber am Ende ist besonders das Segment bei den 200-300 Euro Geräten stark umkämpft. Hier bietet das 6,2-Zoll-Smartphone von Huawei ziemlich viel Ausstattung für das eigene Budget. Zwar verzichtet die Notch auf viele Sensoren aus dem Mate 20 Pro, doch auch über die Frontkamera lässt sich per Gesichtserkennung entsperren. Android 9.0 ist ab Werk auch schon mit an Bord. Dazu kommt die eigene Oberfläche von Huawei “EMUI” in der Version 9.0. Die ist nicht immer top bei Benachrichtigungen, aber man gewöhnt sich schnell daran. Die Akkuleistung hat im Vergleich zum Vorgänger noch einmal um 400 mAh auf insgesamt 3400 mAh zugenommen. Damit kommt man sogar fast zwei Tage klar, sofern man nicht dauerhaft bei Insta, twitter und Co. abhängt. Auf der Rückseite finden wir wieder einen Fingerabdrucksensor und eine Dual Cam mit AI-Features. Hier hat man den Kirin 710 Chipsatz verbaut und bietet somit auch automatische Einstellungen für das jeweilige Fotomotiv.

Wertiger Eindruck und 64 GByte Speicher

Das Huawei P Smart 2019 überzeugt vor allem optisch. Es wirkt frisch, das randlose Design mit Notch dürften beim aktuellen Lifestyle viele Kunden überzeugen. 64 GByte Flashspeicher stehen zur Verfügung und können über eine Micro-SD-Karte erweitert werden. Damit kann man auch selbst den Speicher noch aufbohren. Beim Arbeitsspeicher sind zwar nur 3 GByte verbaut, doch bei WhatsApp und Co. wird man diesen Umstand wohl kaum bemerken. Der Hersteller muss an einigen Stellschrauben der Specs herunterschrauben. Ansonsten kann man das P Smart 2019 nicht zu so einem günstigen Preis anbieten. Hier bekommt man nicht alle AI-Features und Effekte aus einem Mate 20 Pro. Man bekommt ein sehr gutes Display, aber nicht das Display aus dem Topmodell. Im Alltag könnte ich aber selbst als Heavy User mit dem P Smart 2019 glücklich werden. Die Kamera knipst ordentliche Fotos, den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite liebe ich und selbst eine Klinkenbuchse für gewöhnliche Kopfhörer wurde spendiert. Echte Killerfeature in der heutigen Zeit, sofern man nicht schon ein Freund der Freebuds ist.

Huawei P smart 2019 BUNDLE (Dual-Sim Smartphone, 15,77 cm (6,21 Zoll), 64GB interner Speicher, 3GB RAM, Android 9.0)...
  • Außergewöhnliches Design dank innovativem 6.21" Dewdrop Display
  • 13 + 2 MP Dual Kamera mit KI Unterstützung für nachhaltig beeindruckende Aufnahmen

Micro-USB-Standard ?!

Ich bin ein Fan der Marke und empfinde das P Smart 2019 als Dauerbrenner für das Jahr 2019. Was mich allerdings richtig stört? Huawei verbaut hier noch einen Micro-USB zum Laden. Im Jahre 2019 sollte es hier mittlerweile USB-C geben. Das ist wirklich nicht ganz nachvollziehbar. Immerhin haben wir mittlerweile lauter Headsets, Powerbanks und Notebooks mit dem USB-C Standard. Da wirkt der Micro-USB Port schon wie ein Relikt aus der Steinzeit. Natürlich muss Huawei bei einer UVP von 249 Euro sparen, aber gerade bei der Ladebuchse/Datentransfer hätte es dann doch der aktuelle Standard sein dürfen. Das ist dann aber auch das einzige Manko am Huawei P Smart 2019, denn für ca. 250 Euro erhält man hier ein sehr aktuelles Smartphone, welches nicht nur modern mit Notch aussieht, sondern auch ein paar AI-Features unter der Haube hat. Pluspunkte gibt es zudem für die Akkuleistung.

Rundes Smartphone für das Jahr 2019. Das Huawei P Smart 2020 darf dann aber ruhig USB-C an Bord haben.

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...