Telltale Games muss schließen – Mitarbeiter entlassen

Telltale Games
© Telltale Games

Zu später Stunde erreicht uns die Nachricht, dass “Telltale Games” schließen muss. Bereits heute Morgen wurde ein Großteil der Mitarbeiter entlassen – nun folgte ein Statement auf Twitter.

Überraschend kam die Nachricht, dass die Entwickler-Schmiede “Telltale Games” gestern Morgen einen Großteil seiner Mitarbeiter entlassen hatte. Laut eigener Aussage verbleiben rund 25 Angestellte, die die Fertigstellung zu den finalen Episoden von “The Walking Dead – The Final Season” betreuen. Wie die Kollegen von TheVerge erfahren haben, wurden besagte Mitarbeiter erst gestern Morgen darüber informiert, haben keine Abfindung erhalten und mussten ihren Arbeitsplatz innerhalb von 30 Minuten räumen.

Überraschende Telltale-Pleite

Angekündigte Titel wie “The Wolf Among Us 2” oder die Zusammenarbeit mit Netflix für ein “Stranger Things”-Spiel sind selbstredend nicht mehr möglich. Zudem soll sich das Unternehmen mit Investoren die letzte Zeit über Wasser gehalten haben. Grund der Schließung waren unter anderem schlechte Absätze wie von “Batman” oder nur die erste erfolgreiche Episode vom “Minecraft: Story Mode”. CEO Pete Hawley erläuterte diesen letzten Schritt aufgrund von “unüberwindbare Herausforderungen“. Schön: Unter dem Hashtag “#TelltaleJobs” bieten andere Studios wie Ubisoft und Ninja Theory ihre Hilfe an.

Telltale Games wurde vor einigen Jahren durch seine interaktiven Comic-Spiele wie die “The Walking Dead”-Reihe, “Tales from the Borderlands” oder auch “Guardians of the Galaxy” bekannt.

Benny Illgner

Nachname hielt schon Fußbälle auf. Ich bisher nur virtuell. Sitzt seit 2005 in Digitalien fest und wartet auf den Pannendienst. Steht in fester Beziehung mit Twitter und Facebook. Schreibt Gags fürs Netz und Fernsehen. Nimmt gedeckte Schecks und Pizza gerne auf Twitter unter @IamIllgner an.

Auch spannend...