Go Vacation im Test

  • Go Vacation Nintendo Switch - 1
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 2
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 3
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 4
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 5
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 6
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 7
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 8
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 9
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 10
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 11
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 12
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 13
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 14
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 15
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch - 16
    Go Vacation für Nintendo Switch
  • Go Vacation Nintendo Switch
    Go Vacation für Nintendo Switch

Go Vacation kennt man entweder schon von der Nintendo Wii, oder fühlt sich schnell an Wii Sports Resort erinnert. Entwickler Bandai Namco hat mehr als 50 Aktivitäten in das Spiel gepackt. Nur wie viel Spaß macht die Urlausbreise am Ende wirklich?

Go Vacation nun auch für die Switch

Passend zum Sommer 2018 hat man das Spiel veröffentlicht und wirklich frisch ist der Titel nun nicht. Die Grafik ist spartanisch gehalten, aber irgendwie vermittelt sie dennoch ein gutes Feeling zum Thema Sommer, Sonne, Strand und Meer. Dabei kann man auch im Sommer einen Ausflug ins Bergresort unternehmen und dort mit den Skiern Spaß haben. Bandai Namco hat hier auf der Insel Kawawii dutzende Minispiele platziert, welche sich auch gemeinsam spielen lassen. Die Steuerung ist meist sehr simpel gehalten. Bei manchen Spielen bewegen sich die Figuren sogar von allein. So muss man beim Volleyball zum Beispiel lediglich eine Aktion ausführen. Spaß macht es dann besonders mit den eigenen Kindern. Das merkt man dem Titel auch sofort an. Go Vacation ist ein Titel für Familien und richtet sich nicht an Hardcore-Gamer. Dank der vielen Aktivitäten kann man die komplette Insel erkunden und immer wieder ein kleines Spiel spielen. Online kann man aber leider nicht gegeneinander antreten.

Die verschiedenen Resorts machen Laune

Bot Wii Sports Resort nur eine begrenzte Anzahl an Aktivitäten, so holt Go Vacation zum Rundumschlag aus. 50 Minispiele in verschiedenen Resorts. Im Seeresort kann man nicht nur surfen und auf dem Jetski über die Wellen brettern, sondern auch einfach nur nach Fischen angeln. Das Bergresort soll eher Outdoor-Fans anlocken. Lust auf eine Runde im Kajak? Die Grafik ist zwar ziemlich simpel, aber dennoch hat man die Welten liebevoll gestaltet. Es macht auch einfach nur Spaß diese Insel abzulaufen. Im Schneeresort kann man dann von der Schanze mit den Skiern springen und dem Wintersport fröhnen. Die ersten Level bei einem Spiel sind hier auch meist sehr einfach. Man muss die Aktivitäten immer wieder suchen und dann wird es auch ein wenig herausfordernder. Irgendwie ist das Spiel einfach, die Physik mitunter extrem simpel, aber die Masse an Spielen macht Go Vacation dann am Ende doch zu einer liebevollen Sammlung an Minispielen in einem schönen Setting. Man vermisst nur öfter das perfekte Gameplay von Nintendo. So spielt sich ein uraltes WaveRace64 halt dennoch besser als der Jetski in Go Vacation. Dafür bietet der Titel von Bandai Namco aber halt auch Autorennen, Drachenfliegen, Minigolf und Spiele wie Tischhockey. Die Masse an Spiele ist halt hier der Mehrwert und nicht die Steuerung einer einzelnen Aktivität.

Go Vacation - [Nintendo Switch]
  • Herausgeber: Nintendo
  • Auflage Nr. 0 (01.08.2018)

Braucht man Go Vacation auf der Nintendo Switch?

Der Titel macht einfach Spaß und vor allem mit Kindern hat man hier eine gute Zeit. Vor allem aber kann man mit Kindern hier eine Aktivität spielen und hat dann als Papa noch 49 neue Erlebnisse in der Hinterhand. Das Spiel bleibt somit lange motivierend. Natürlich muss man Abstriche bei der Technik machen. Die Entwickler haben aber einen guten Job bei der Präsentation gemacht. Das Gesamtpaket aus Musik, fröhlicher Szenerie und viel Abwechslung wird einfach nicht so schnell langweilig. Nur der fehlende Onlinemodus schmerz in 2018 doch ein wenig. Damit würde der Titel gleich noch mehr Laune machen.

Go Vacation kennt man entweder schon von der Nintendo Wii, oder fühlt sich schnell an Wii Sports Resort erinnert. Entwickler Bandai Namco hat mehr als 50 Aktivitäten in das Spiel gepackt. Nur wie viel Spaß macht die Urlausbreise am Ende wirklich? Go Vacation nun auch für die Switch Passend zum Sommer 2018 hat man das Spiel veröffentlicht und wirklich frisch ist der Titel nun nicht. Die Grafik ist spartanisch gehalten, aber irgendwie vermittelt sie dennoch ein gutes Feeling zum Thema Sommer, Sonne, Strand und Meer. Dabei kann man auch im Sommer einen Ausflug ins Bergresort unternehmen und dort mit den…
Besonders für Familien ein toller Titel.

Go Vacation (Switch)

Spielspaß - 75%
Gameplay - 73%
Grafik - 70%
Technik - 70%

72%

Gut

Besonders für Familien ein toller Titel.

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...