E3 2018: Die Highlights von Nintendo

Nintendo

Zum Abschluss gab Nintendo einen kleinen Ausblick auf die nächsten Spiele und legte großen Wert auf eine detaillierte Sicht auf “Super Smash Bros. Ultimate”. Alle weiteren Highlights der Direct in unserer Zusammenfassung.

Nintendo Direct zur E3 aus Los Angeles

Bereits seit mehreren Jahren verzichtet das japanische Unternehmen auf eine “richtige” Präsentation mit Bühne und Publikum. Stattdessen wird eine vorproduzierte “Direct” über den Äther geschickt um Fans und Presse über kommende Spiele zu informieren. Brachial actionreich begann man mit “DAEMON x MACHINA” – ein flotter Mech-Shooter, der sich durch seine comichafte Grafik von anderen vergleichbaren Titel absetzt. Release 2019. Nach einer Begrüßung von Nintendo-Urgestein Reggie-Fils Aime und der Vorstellung des Poké-Ball für “Pokémon – Let´s Go Pikachu” wurde es mit “Super Mario Party” gewohnt spaßig. Unzählige Mini-Spiele dürfen ab dem 5. Oktober über Sieg oder Niederlage entscheiden. Kleine Randnotiz: “Fortnite” erscheint für Nintendo Switch und ist ab sofort im Store kostenlos verfügbar.

Smash Bros kommt am 7. Dezember 2018

Danach ging es mit kleineren, schon bekannten, Ankündigungen weiter wie – “Dark Souls Remastered” im Sommer 2018 und der “Wolfenstein 2: The New Kolossus” von Bethesda, das am 29. Juni erscheint. Danach folgte ein fast endloser Block zu “Super Smash Bros. Ultimate” – in der Director Masahiro Sakurai ALLE Kämpfer aufzählte und Nintendo nicht müde wurde, zu jeder Figur einen Fact zu offenbaren, was die ganze Direct überaus zäh machte. Aber frisches Gameplay lockerte die Sache auf. Solid Snake ist übrigens wieder mit von der Partie und alle sonstigen Charaktere der Serie auch. Man munkelt, dass es das letzte “Smash” ist. Release ist am 7. Dezember 2018. Als Rausschmeißer wurde enthüllt, dass Ridley dabei sein wird. Somit endete die letzte E3-PK des Jahres.

Nintendo Switch Pro Controller
  • Controller für präzise und realistische Steuerung
  • Passend für die Nintendo Switch
  • Farbe: Grau

Benny Illgner

Nachname hielt schon Fußbälle auf. Ich bisher nur virtuell. Sitzt seit 2005 in Digitalien fest und wartet auf den Pannendienst. Steht in fester Beziehung mit Twitter und Facebook. Schreibt Gags fürs Netz und Fernsehen. Nimmt gedeckte Schecks und Pizza gerne auf Twitter unter @IamIllgner an.

Auch spannend...