Die Nintendo Labo Sets im großen Test

  • Nintendo Labo - 1
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 2
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 3
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 4
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 5
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 6
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 7
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 8
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 9
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 10
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 11
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 12
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 13
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 14
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 15
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 16
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 17
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 18
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 19
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 20
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 21
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 22
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 23
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 24
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 25
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 26
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 27
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 28
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 29
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 30
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 31
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 32
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 33
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 34
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo - 35
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo
  • Nintendo Labo
    Nintendo Labo - Copyright: Nintendo

Nintendo Labo kam von Nintendo vor einigen Monaten als sehr überraschende Ankündigung. Mittlerweile hat sich ein Hype um die moderne Pappe gebildet und auf YouTube avancieren einige Videos, welche sich mit der Modifikation der Modelle beschäftigen, schon zu echten Klick-Hits. Wir haben uns das smarte Spielzeug von Big N für euch genauer angesehen.

Nintendo Labo Multi-Set mit vielen Möglichkeiten

Das Multi-Set von Labo kommt mit gleich mehreren Modellen daher, welche dem Kunden auch einen Überblick ermöglichen sollen. Hat man erst einmal Angel, RC-Auto, Haus, Klavier und Lenkrad aufgebaut und zusammen mit der Software verbunden, so wird einem sofort der Umfang der Technik klar. Es ist der perfekte Einstieg in die Welt von Nintendo Labo. Vor allem aber erhält man jede Menge Pappe, welche es aufzubauen gibt. Die vorgestanzten Bauteile werden gefaltet und zusammengesteckt. Dabei hilft ein cleveres Tutorial auf der Switch-Konsole, welches nicht nur jedes Bauteil in 3D zeigt, sondern auch wirklich Schritt für Schritt den Aufbau begleitet. Wem es hier nicht schnell genug geht, der kann auch leicht vorspulen und somit Zeit sparen. Mit ein wenig Übung verringert sich so auch die angegebene Aufbauzeit drastisch. Manche Konstruktion ist allerdings auch wiederum so clever gedacht von den Entwicklern von Nintendo, dass man sich einfach die Zeit für das Tutorial nehmen muss.

Nintendo Labo: Multi-Set [Nintendo Switch]
  • Nintendo
  • Videospiel
  • Auflage Nr. 0 (01.05.2018)

Was man bei Nintendo Labo sehr schnell lernt…

“So eine Angel habe ich doch in 5 Minuten fertig!” – Pustekuchen! Labo benötigt Zeit. In diesem Aufbau der Modelle steckt aber auch schon der halbe Spielspaß für die neue Produktlinie von Nintendo. Die Software samt ihren Erlebnissen ist eigentlich eher eine Belohnung für den erfolgreichen Zusammenbau der Modelle. Man sucht die Teile in der Pappe, faltet, dreht die virtuelle Kamera auf der Switch rund um die Pappteile und bastelt wie ein Kind die Modelle zusammen. Das macht besonders viel Spaß zusammen mit Kindern. Man kann es gar nicht so leicht erklären, aber Nintendo Labo ist vergleichbar mit einem Modell aus LEGO, welches im Anschluss mit einer Software zum Leben erweckt wird. Dazu kommt noch das Design. Nintendo hat hier schon vorab an die Verzierung und Bemalung der Modelle gedacht. Hier kann man sich mit Farben, Stiften, Glitzer und Aufklebern ebenfalls noch für Stunden austoben und die Kinder ganze Nachmittage beschäftigen. Sogar einige YouTuber präsentieren schon ihre schönsten Designs zu den Labo-Sets.

Die einzelnen Modelle und ihre Erlebnisse

Nintendo nimmt den Nutzer sehr einfach mit auf die Labo-Reise, denn für das kleine “Auto” braucht es nur ein paar Minuten Aufbauzeit und schon kann man die flinke Pappe mit der Switch über den Tisch surren lassen. Vor allem erhält man sogar ein Livebild der Infrarotkamera auf der Switch. Da wird die verbaute Technik in den Joy-Con gleich noch eindrucksvoller. Mehr Zeit benötigen dann Angel, Haus, Lenker und Klavier. Man kann sich also steigern und erhält immer ein neues Erlebnis als Belohnung, welches sich stark von den anderen Modellen unterscheidet. Die Angel ist ein No-Brainer und macht viel Laune, da es dutzende Fische zu fangen gilt. Hier wird die Pappe zu einem echten Controller und es funktioniert überraschend gut. Zwar sind die Spiele in ihrem Umfang jedes nicht jedes Mal ein “Breath of the Wild”, aber sie sind alle sehr liebevoll gestaltet und stecken voller Überraschungen. Da lohnt sich auch bis zum Boden der Tiefsee zu angeln. Ebenso verhält es sich beim Lenkrad. Hier hat man allerdings nicht nur drei Strecken gebaut und danach ist Ende. Man kann über die Infrarotkamera Objekte einscannen, welche dann die Landschaft im Spiel verformen. Das sorgt für mehr Langzeitspielspaß.

Wie lange macht Nintendo Labo Spaß?

Dieser Punkt ist etwas heikler. Labo macht auf jeden Fall eine Menge Spaß, aber es weniger für die Core-Gamer gedacht. Ich war schon beim Nintendo Labo Event in Hamburg wirklich überrascht von den Reaktionen der Kleinen. Sie lieben Labo. Zusammen mit den Eltern lange basteln, bemalen, aufbauen und verzieren. Das kostet Stunden! Gleichzeitig sind diese Stunden auch viel Spielspaß, welchen man nicht mit Prozentpunkten wie Grafik messen kann. Die Software-Erlebnisse sind dann zwar eine tolle Belohnung, aber sie fesseln nicht unbedingt für Wochen vor den Fernseher. Ich werde jetzt nicht jeden Tag mit dem verrückten Haus spielen und neue Rennstrecken für den Mottoradlenker scannen. Ich hatte auch meinen Spaß mit dem Klavier, doch werde ich darauf jetzt nicht die nächsten Monate Lieder komponieren. Der Langzeitspielspaß kommt eher über das Feature der Toy-Con Garage zustande, welchen Nintendo extra zur Verfügung gestellt hat. Hat man wirklich keine Lust mehr auf Fische und Katzentöne auf dem Klavier, so kann man selbst aktiv werden. Man kann nämlich auch selbst Ereignisse kombinieren. Das ist dann nicht unbedingt mehr ein Spaß für Kinder, aber Erwachsene können hier ganz neue Modelle erfinden, selbst Pappe zuschneiden und programmieren. Dazu muss man keinen Code schreiben, sondern einfach Aktionen miteinander zu einem Programm verknüpfen. Gitarre bauen? Kein Problem. Hier werden wir besonders durch die zahlreichen YouTuber schon jetzt mit vielen Ideen versorgt. Insofern sprechen die Labo-Sets ganz viele Gruppen an Gamern an. Die eigene Kreativität begrenzt den Spielspaß.

Klicken Sie auf den unteren Button, um das Video von YouTube nachzuladen. Hierbei wird Ihre IP Adresse übertragen und ein Cookie gesetzt. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC8ySlpzdkRvTHVURSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Das Nintendo Labo Robo-Set

Das Robo-Set schlägt in eine ganz andere Kerbe. Hier ist das ganze Set auf den Roboter aus Pappe beschränkt. Fast vier Stunden benötigt der Aufbau und Erwachsene wie Kinder können sich den Rucksack aufschnallen. Über Seilzüge und die Gyros in den Joy-Con hat man so fast eine Art Virtual-Reality Erlebnis selbst geschaffen. Die eigenen Bewegungen werden auf den Bildschirm übertragen und man ist selbst ein Roboter. Kindern gehen hier richtig steil, denn Nintendo macht hier einen Kindheitstraum wahr. Man wird zum Transformer und kann eine komplette Stadt auseinandernehmen. Das funktioniert erschreckend gut und akkurat. Vor allem fühlt es sich fast besser als VR an. Es ist echt und man sieht die eigenen Handlungen direkt auf dem Screen vor sich. Auf einmal hat man als Spieler Superkräfte, kann fliegen, hat sehr viel Kraft und kann den Highscore knacken. Wie schnell sind alle Gebäude zerstört? Dazu kommen dann noch einige Challenges, welche das Geschick des Spielers erfordern. Hier hätten wir uns noch mehr Spielinhalte gewünscht, doch vielleicht unterstützt Nintendo ja auch mit zukünftigen Updates die komplette Produktlinie. Möglich wäre es auf jeden Fall. Das Robo-Set ist aber ganz klar auf die Software ausgerichtet. Man braucht diesen Anzug aus Pappe, damit man die Stadt zerstören kann. Als Erwachsener ist man da übrigens ganz schön fix aus der Puste. Auch hier steckt sehr viel Spielspaß bereits im korrekten Aufbau. Das dauert Stunden und gerade zusammen mit den Kindern hat man hier eine ganz tolle Zeit.

Nintendo Labo: Robo-Set [Nintendo Switch]
  • Nintendo
  • Videospiel
  • Auflage Nr. 0 (01.05.2018)

Eine Wertung ist gar nicht so leicht…

Ich tue mich schwer mit Nintendo Labo und einer Wertung in Prozent. Nintendo zeigt hier wieder einmal eine neue Form der Unterhaltung. Ganz großen Respekt! Vor allem wird das alte Thema “basteln” auf einmal wieder richtig cool und fesselt selbst Erwachsene auf den Teppichboden. Es macht sehr viel Spaß sich mit dem Aufbau der Modelle auseinanderzusetzen. Vor allem im Zusammenspiel mit Kindern. Die Software ist clever, die Entwickler haben extra viele Überraschungen eingebaut, aber sie kann nicht für Wochen vor den Bildschirm fesseln. Wer mit Nintendo Labo auf lange Sicht sehr viel Spaß haben will, muss selbst in der Toy-Con Garage ran. Wer sich allerdings mit der Programmierung beschäftigt, kann ungeahnte Möglichkeiten entdecken.

Nintendo Labo kam von Nintendo vor einigen Monaten als sehr überraschende Ankündigung. Mittlerweile hat sich ein Hype um die moderne Pappe gebildet und auf YouTube avancieren einige Videos, welche sich mit der Modifikation der Modelle beschäftigen, schon zu echten Klick-Hits. Wir haben uns das smarte Spielzeug von Big N für euch genauer angesehen. Nintendo Labo Multi-Set mit vielen Möglichkeiten Das Multi-Set von Labo kommt mit gleich mehreren Modellen daher, welche dem Kunden auch einen Überblick ermöglichen sollen. Hat man erst einmal Angel, RC-Auto, Haus, Klavier und Lenkrad aufgebaut und zusammen mit der Software verbunden, so wird einem sofort der Umfang…
Ein großer Spaß mit Kindern, welche besonders beim Aufbau viel Freude haben!

Nintendo Labo (Switch)

Aufbau der Modelle - 89%
Gameplay - 77%
Grafik - 80%
Technik - 85%
Spielspaß - 84%

83%

Gut

Ein großer Spaß mit Kindern, welche besonders beim Aufbau viel Freude haben!

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück