Mit Panos Meyer im Gespräch – Unser Twitterview

panos meyer
panos meyer

Panos Meyer – Ein international studierter Business-Spezialist, der globale Marken zum Erfolg bringen kann. Das hat Panos Meyer in verschiedenen Firmen bewiesen. Unter anderem war er zwei Jahre für Twitter engagiert aktiv. In Deutschland entwickelte er außerdem das größte Golfnetzwerk golf.de. Aktuell ist er Director Business Development und Marketing bei der Digitalagentur Cellular. Jedoch, was denkt Panos Meyer über Twitter? Wie nutzt er selbst Twitter? Zeit für ein ganz besonderes Twitterview mit Panos Meyer.

Twitterview mit Panos Meyer

Im wirklichen Leben bin ich häufig mit diesen Aufgaben beschäftigt:

Mit #HelloHeleni, Reisen, Technologie und der Optimierung der WLAN Abdeckung in meinen vier Wänden.

Meine ersten Erfahrungen mit Twitter:

Ich hab vor 10 Jahren den Fehler gemacht, meine Waage mit Twitter zu verbinden. Damals hieß das noch nicht IoT. Mein erster Tweet war automatisiert und meine Waage setze einen Tweet mit meinem Gewicht ab. Ab dann wurde ich jedoch professioneller.

Wofür ich Twitter sehr dankbar bin:

Twitter als Produkt ist in meinem Alltag eine unfassbare Bereicherung. Ich lerne, lache und leide mit anderen Twitter Nutzern und könnte mir einen Alltag ohne die Plattform nur schwer vorstellen. Twitter als Arbeitgeber verdanke ich einen sehr tiefen Einblick in eine Kultur und Arbeitswelt, die ich so vorher nie erlebt habe. Ich profitiere jeden Tag von den Erfahrungen der letzten Jahre.

Die Begrenzung auf 140 Zeichen pro Tweet fand ich:

Nie wirklich als störend und die Diskussion über die Ausweitung auf 280 Zeichen eher aus Markensicht spannend. Die Marke Twitter war in der Vergangenheit immer mit 140 Zeichen verbunden worden. Ich glaube aber, dass der kleine Vogel längst darüber hinaus ist und genug Kraft hat auch mit 280 Zeichen zu fliegen.

Das macht mir bei Twitter am meisten Spaß:

Ich genieße die Geschwindigkeit der Plattform und den Humor der Nutzer, der sehr oft auf der Metaebene zu finden ist. Twitter als sog. Second Screen beim Fernsehen ist einfach unschlagbar.

Viele fragen sich, ob Twitter die nächsten Jahre übersteht. Meine Prognose lautet:

Selbstverständlich. Die Plattform ist in der heutigen Weltordnung aus meiner Sicht extrem wichtig. Die Möglichkeit jedem Menschen auf der Welt ein „Mikrophon“ zu geben, empfinde ich als so stark und notwendig, dass der kommerzielle Druck auf Umsätze und Wachstum zu relativeren ist. Ich sage voraus, dass Twitter 2018 profitabel sein wird.

Diesen Tweet von mir empfinde ich als pures Gold, aber meine Follower sahen das ganz anders:

Der Klassiker: Du denkst stundenlang über einen Tweet nach und feilst an jedem Wort und dann ein like von einer Person die mit der Maus abgerutscht ist. Ehrlich gesagt geht mir dies bei relativ vielen Tweets so. Und dann gibt es so dieses spontanen Tweets, aus der Hüfte getwittert, die dann plötzlich ein großes Engagement haben. Vielleicht macht das auch den Reiz der Plattform aus.

Bei diesem Tweet von einem anderen Twitter-Account habe ich laut gelacht:

Hach, es gibt so viele. Jeden Tag muss ich mindestens einmal laut lachen. Häufig passiert mir die bei @GenugAnouk

Dieser Tweet von einem anderen Twitter-Account hat mich nachdenklich gemacht:

https://twitter.com/stolenprivacy/status/946880996967899137

https://twitter.com/JonErlichman/status/947573190221582336

Was mich auf Twitter manchmal stört:

Puh, nicht so einfach. So richtig stören tut mich eigentlich nichts. Meine Timeline ist gut sortiert und sowohl lustig als auch nützlich. Twitter ist das, was man draus macht. Die Einstellungsmöglichkeiten sind aus meiner Sicht ausreichend, um alles perfekt zu konfigurieren.
Es wäre toll, wenn es in Deutschland eine andere Rechte-Situation geben würde und es mehr Live-Inhalte gäbe. Sportübertragungen oder Konzerte sind in den USA kein Problem, aber in Deutschland stößt man halt schnell an die Grenzen.

Dieses Feature wünsche ich mir schon lange auf Twitter:

Ja, ich geb’ es zu. Editieren wäre toll. Ein Tippfehler ist immer ärgerlich aber ich bin optimistisch, dass die Funktion bald kommen wird. @jack hat es mir mal nach dem Yoga verraten.

Diese drei Twitter-Leute würde ich gerne im realen Leben treffen:

@fredwilson

@mgns

@kroker

und natürlich @robvegas

Besten Dank für das Twitterview.

Hier kann man dem Profil von Panos Meyer auf Twitter folgen.

Dem Autor David Schelling jetzt auf Twitter folgen.
Das Blog von David Schelling besuchen.

Noch mehr Catcontent, fiese Lebensversicherungen und alternative Fakten gibt es täglich frisch bei Facebook und Twitter. Folge uns, wenn du ein echter Jedi bist!

David Schelling

Veganerin und Mutter von 2,1 Kindern (laktosefrei) | YouTuber mit OMG!!! 3 Mio. Abonnenten | Aus Gründen privat hier | Snapchat: Achtung Satire

Auch spannend...

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück