Preview zu “AGONY”

Der düstere Horror-Trip “Agony” schickt uns direkt in die Hölle! Neben grausigen Kreaturen und einer unwirklichen Spielwelt gilt es die eigene Seele vor dem Untergang zu retten. Was euch da genau erwartet, sagen wir in der Preview zu “Agony”.

Bereits auf der Gamescom wurde uns schon bange, denn die Macher fackeln nicht lange und konfrontieren den Spieler mit Blut, Terror und wahr gewordene Alpträume. Trotzdem will man zwischen billigen Jump-Scares und dauerhafter Grusel-Atmosphäre unterhalten. Anders als beispielsweise in “Outlast” stehen wir ständig unter Strom und sollten über einen gefestigten Magen verfügen. “Agony” fordert insbesondere eine recht hohe Schmerzgrenze. Primär geht es darum, in der Hölle die “gewisse” rote Göttin zu finden. Bei ihr dürfen wir um Erlösung bitten. Doch alleine der Weg ist von gefährlichen Gegnern sowie heftigen Schockmomenten gepflastert.

Agony [PlayStation 4]
  • Agony ist ein First-Person Survival Horror-Spiel, indem der Spieler die Hölle durchwandert.

Neben Toten die sich gegenseitig auffressen, ist die Spielwelt frei erkundbar. So müssen Informationen gesammelt, Briefe gelesen und Hintergründe offenbart werden. Das alles machte in der Demo einen recht guten Eindruck. Einen ausführlichen Test gibt es zeitnah auf RobVegas.de. “Agony” erscheint am 30. März für PlayStation 4, Xbox One und den PC.

Autor Benny Illgner jetzt auf Twitter folgen.
Folgt uns gerne über Facebook

Folge uns gern bei Facebook und Twitter für neue Updates. Nebenbei verkaufen wir dort manchmal illegal Schlangenblut und du würdest ein Zeichen für die Freiheit von Hamstern in Videospielen setzen.

Benny Illgner

Nachname hielt schon Fußbälle auf. Ich bisher nur virtuell. Sitzt seit 2005 in Digitalien fest und wartet auf den Pannendienst. Steht in fester Beziehung mit Twitter und Facebook. Schreibt Gags fürs Netz und Fernsehen. Nimmt gedeckte Schecks und Pizza gerne auf Twitter unter @IamIllgner an.

Auch spannend...