Nintendo Switch – Das verflixte zweite Jahr

Nintendo Switch
Nintendo Switch

Die Nintendo Switch ist ein echter Erfolg für Nintendo und selbst sketpische Thrid-Parties springen nun auf den Zug der Switch auf. Niemand möchte diesen Hype mehr verpassen. Für Nintendo ergibt sich hier aber ein Problem in Sachen Zeit. Selbst Ports brauchen sechs Monate in der Entwicklung. Dieses Jahr dürfte daher schwierig für Nintendo werden.

Nintendo Switch – Jetzt kommen die Wii U Ports

Zelda kam zum Start und Super Mario passend zum wichtigen Weihnachtsgeschäft für die neue Konsole von Nintendo. Nun hat man für die Switch erst einmal sein Pulver verschossen. Große Spiele benötigen oft mehrere Jahre Entwicklungszeit. Nintendo wird dieses Jahr wohl Pokemon für die Switch zum Weihnachtsgeschäft bringen. Die bekannte IP dürfte dann zum Ende des Jahres 2018 für massig Abverkäufe sorgen und sogar den 3DS-Handheld weiter schwächen. Bis dahin sind es allerdings noch ein paar Monate und Gamer haben oft keine Zeit zu verlieren. Man will jeden Monat neue Titel, große Spiele und neue Marken. Nintendo behilft sich dabei aktuell mit Ports der Vorgängerkonsole. Bayonetta wurde fix neu aufgelegt und kommt diesen Februar für die Nintendo Switch. Selbst Mario Kart 8 Deluxe war schon ein Port der Wii U Version für die Nintendo Switch. Aktuell ist man bei Nintendo in einer schwierigen Lage. Man kann nicht jeden Monat ein Feuerwerk mit neuen Spielen für die Nintendo Switch abfackeln, weil man Entwicklungszeit benötigt. Stattdessen müssten es die Spiele von Drittentwicklern richten.

Spiele brauchen Jahre an Entwicklungszeit

Diese Publisher waren aber zu Beginn an sehr vorsichtig und besonders EA ist bis heute offiziell noch sehr zurückhaltend mit Ankündigungen. Mittlerweile dürften aber alle Chefetagen den Hype um die Nintendo Switch erkannt haben. Schon zum Release von Super Mario Odyssey dürfte man den Erfolg der Konsole erkannt haben. Nur selbst wenn man schon vor einigen Monaten die Entwicklung für neue Spiele für die Switch genehmigt hat, so befinden sich diese Ports noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Nichts davon kann sofort erscheinen. Wenn man bei einfachen Portierungen von nur sechs Monaten Entwicklungszeit ausgeht, so kommen diese Spiele wohl erst zur Spielemesse E3 im Mai auf den Markt. Bis dahin gibt es aktuell Bayonetta, Kirby und viele Titel von Indie-Entwicklern. Selbst große Titel für die Nintendo Switch von Third Parties wird man wohl nicht vor Ende des Jahres sehen, denn diese Titel brauchen mit einer extra angepassten Version für die Nintendo Switch mindestens zwölf Monate Zeit. Bedeutet: Selbst wenn alle Publisher jetzt Spiele für die erfolgreiche Nintendo Switch bringen wollen, so müssen wir mindestens sechs Monate warten. Nintendo kann nur selbst mit Ports der Wii U dagegen halten. So werden wir sicher auch noch eine Deluxe Version von Smash Bros. präsentiert bekommen. Der Titel ist beliebt, war lange in der Entwicklung und ist perfekt für die Switch geeignet.

Warum Mario Tennis Aces?

Dieser Titel war die einzige Überraschung in der Nintendo Mini Direct zu Beginn des Jahres. Die Erklärung dürfte aber einfach sein. Man nutzt den bekannten Super Mario und hat sehr schnell ein eher kleines Spiel programmiert. Ein Nintendo Mario Tennis Aces konnte man mit einer vorhandenen Engine vergleichsweise schnell umsetzen. Wahrscheinlich wird für dieses Spiel sogar die Engine von Super Mario Odyssey verwendet. Das macht eine Entwicklung sehr viel einfacher und vor allem schneller. Dieses Spiel konnte man in sehr kurzer Zeit entwickeln und hat Mario auf dem Cover. 2018 wird kein schlechtes Jahr für die Nintendo Switch. Spieler müssen nur ein wenig mehr das große Ganze im Blick haben, wenn sie an Nintendo denken. Hier arbeiten keine 5000 Entwickler permanent an Spielen, welche Monat für Monat erscheinen. Das nächste Zelda wird erst in einigen Jahren erscheinen. Super Mario Odyssey ist gefühlt erst gestern auf den Markt gekommen. Für den Sommer könnte es wohl Super Smash Bros. mit neuen Figuren und Stages geben. Im Herbst dann noch ein größerer Titel als Vorbereitung für das Weihnachtsgeschäft mit Pokemon für die Switch. Allerdings sollten wir uns alle für das Jahr 2018 an weitere Ports von der Wii U gewöhnen. Die Konsole war kein großer Erfolg, die Entwicklung der Spiele teuer und man kann sich dank HD-Grafik einfach für die Nintendo Switch noch einmal neu auf den Markt bringen.

Nintendo Switch Konsole Neon-Rot/Neon-Blau
  • Der Bildschirm ist ein kapazitiver Multi-Touchscreen, der die hierfür ausgelegten Spiele mit seinen berührungssensiblen Funktionen unterstützt
  • Die vielseitigen Joy-Con-Controller erschließen den Nutzern jede Menge überraschende Wege zum Spielspaß. Man kann die Joy-Con sowohl unabhängig voneinander...
  • Der rechte Joy-Con verfügt über eine NFC-Schnittstelle für den Datenaustausch mit amiibo-Figuren

Folge uns gern bei Facebook und Twitter für neue Updates. Nebenbei verkaufen wir dort manchmal illegal Schlangenblut und du würdest ein Zeichen für die Freiheit von Hamstern in Videospielen setzen.

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück