Videos

Apple Homepod Lautsprecher kommt am 9. Februar

Apple Homepod
Apple Homepod

Der Apple Homepod Lautsprecher sollte schon zum Weihnachtsgeschäft 2017 in den Handel kommen, doch nun ist es Anfang Februar 2018 geworden. Apple hatte das smarte System schon bei der WWDC im Sommer 2017 angekündigt. Nun hat sich die Lage auf dem Markt noch einmal kräftig verschoben.

Apple Homepod kostet 349 US-Dollar

Der smarte Lautsprecher von Apple hat mittlerweile massig Konkurrenz. Google Home hat sich anderen Herstellern geöffnet, Amazon drängt mit der preisgünstigen Echo-Serie in den Markt und Sonos mischt im hochpreisigen Segment ordentlich mit. Apple ist damit ziemlich spät dran und setzt einen vergleichsweise stolzen Preis für den Homepod Lautsprecher an. Ab 26. Januar kann man sich ein Gerät in den USA, Großbritannien und Australien vorbestellen. Der Homepod nutzt dabei den Sprachassistenten Siri zur Fernsteuerung. Das wird sich innerhalb der Welt von iOS gut nutzen lassen, doch Amazon und Google erweitern gefühlt stündlich ihre Kooperationen mit Herstellern von smarter Technik.

Für Apple ist der Homepod daher ein Risiko. Werden die Apple-Jünger wirklich knapp 350 Euro für einen smarten Lautsprecher hinblättern? Immer wieder hat uns der Riese aus Cupertino mit seinen Markteintritten überrascht. Man darf also gespannt sein wie Apple den Markt mit dem Homepod verändern wird.

Täglich neue News, Infos und Artikel rund um das Thema Smart Home gibt es bei Facebook. Jetzt Fan werden!

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...