Videos 11.200

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Filmkritik

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Das ist wohl einer der längsten Filmtitel aller Zeiten und die Vorgeschichte von Harry Potter. Die neue Geschichte von Joanne K. Rowling ist dabei aber ziemlich kurzweilig geraten. Wir haben uns den Film angesehen.

Joanne K. Rowling wieder mit David Yates

Regie führte wieder David Yates und das Drehbuch steuerte Joanne K. Rowling bei. Diese Zusammenarbeit spürt man als Zuschauer einfach im Kino. Da hat ein eingespieltes Team am Film gearbeitet. Zwar kommt Harry Potter im Film nicht vor, aber die Inszenierung der Geschichte und ihrer Charaktere erinnert jede Sekunde an die Filme mit Harry Potter. Das ist natürlich auch gewollt, aber in der Praxis gar nicht so leicht umzusetzen. Fans von Potter werden so auch schnell Sympathie zu Newt Scamander aufbauen, welcher den Helden im Film verkörpert und in New York unterwegs ist. Ich bin dabei kein Profi in Sachen Harry Potter und kam sehr unvorbelastet in den Kinosaal. Für mich zählten daher das Drehbuch und die Umsetzung mehr, als die Verbindungen zum Zauberkind. Nur wie wirkte der Film auf mich? Ich empfand ihn insgesamt als sehr kurzweilig, weil die Effekte gerade in 3D sehenswert waren.

Newt Scamander und sein Koffer

Laut Wikipedia spielt die komplette Handlung 70 Jahre vor der Handlung von Harry Potter. Diesen Flair vom einstigen New York hat man sehr schön eingefangen. Vor allem aber hat Joanne K. Rowling der Hauptfigur viel Unterstützung durch Mitstreiter zukommen lassen. So lernt Newt schon zu Beginn einen eher hilflosen Bäcker kennen, welcher im Verlauf der Handlung zum Sidekick und wertvollen Partner mutiert. Er ist auch gleichzeitig ein Stück weit Stellvertreter für die Zuschauer, welche diese Welt von Newt kennenlernen. Was sind Muggel? Wwas passiert hier in der Stadt? Immerhin kann man seinen Augen kaum trauen. Gibt es wirklich ein Zaubereiministerium? Diese Handlung ist fiktiv und komplett unglaubwürdig in einer realen Welt, doch dank des Sidekicks habe ich mich gern darauf eingelassen. Obendrein wurde die Tricktechnik nicht dazu genutzt möglichst riesige Effekte zu realisieren, sondern dient dazu die Handlung zu visualisieren. Am Ende erinnere ich mich an die Handlung und nicht so sehr an die CGI-Effekte, welcher aber in 3D durchaus sehenswert sind. Insofern kann ich die 3D Brille bei „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ wirklich empfehlen.

Porpentina Goldstein

Porpentina Goldstein

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Fr derlei Filme wird immer ein riesiger Hype inszeniert. Es ist eher ein Film für junge Menschen und die fans von Harry Potter. Hier wird eine schöne Geschichte rund um die Zauberei erzählt und Newt Scamander ist ein toller Typ, aber das Rad der Drehbuchschreiberei erfindet der Film nicht neu. Die Handlung wirkt sogar eher klassisch. Es ist das gleiche Rezept wie bei Potter, nur halt jetzt in einer anderen Zeit und mit erwachsenen Figuren. So wurde sogar auf ein wenig Humor für erwachsene Besucher geachtet. Diese Stellen haben mir übrigens besonders gefallen. Da werden auf einmal die Gedanken vom Bäcker Jacob Kowalski gelesen und offenbaren eine gewisse Erotik. Handwerklich sauber umgesetzt und schön geschrieben. Mitunter fehlt es dem Film aber auch spürbar an Tiefe. Vielleicht ist das bei dem Publikum gar nicht gewollt. Ich muss mich hier zügeln, denn Harry Potter ist nun auch kein Werk von Sergio Leone, sondern ein toller Film für Kinder und Jugendliche. Das Prequel ist geglückt und öffnet dem Universum von Joanne K. Rowling ganz neue Möglichkeiten für Fortsetzungen. Ich bin mir sehr sicher Newt Scamander im Kino wiederzusehen. Ich würde ihn mir auf jeden Fall wieder ansehen. Gutes Kino, handwerklich ordentlich gemacht und mit tollen Effekten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Gelungener Einstand als Drehbuchautorin, Frau Rowling.

Neue VIP-Sitze bei CinemaxX

Bei unseren Filmkritiken kooperieren wir schon lange mit CinemaxX und wurden bei diesem Film dazu eingeladen die neuen VIP-Sitze zu testen. Diese befinden sich perfekt im Kinosaal platziert, damit man beste Sicht und besten Sound in den Ledersesseln hat. Vor allem sind sie auch etwas breiter und nicht starr, sondern lassen sich sogar zurück lehnen. Hat mir persönlich gut gefallen. Ich habe mir nur die ganze Zeit darüber Gedanken gemacht, wann hier wohl der erste Fall von Vandalismus aufkommen wird? Ich will es nicht hoffen, denn die neuen Sitze machen einen sehr hochwertigen Eindruck und geben dem Kinoerlebnis mehr Exklusivität. Vor allem aber empfand ich es als Kinogänger als ein cleveres Update. Beste Sicht, bester Sound, bessere Sitze und kein überflüssiger Firlefanz rund um das VIP-Angebot. Kostet übrigens maximal 2 Euro Aufpreis zum Logenplatz. Fairer Deal für so einen guten Platz im Kino. Für die Zukunft schlage ich noch den Service vor, mein Auto pünktlich zum Filmende aus dem Parkhaus vor das Kino zu fahren. Da kommen mir ganz neue Ideen! Pizza an den Platz! Winterreifenwechsel während der Vorstellung. Ich sollte mich bremsen. Probiert es selbst aus!

Vielen Dank an CinemaxX für die freundliche Bereitstellung des Tickets. Kinotickets zum Film „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ gibt es hier.

Angebot des Tages

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...