• 9. Dezember 2021 2:43

[dropcap]D[/dropcap]as Entwicklerstudio RARE war auf den älteren Konsolen von Nintendo ein echtes Gütesiegel. Auf das Konto von Rare gehen nicht nur Banjo Kazooie und Diddy Kong Racing, sondern auch Goldeneye 007. Nun gewähren die Entwicklern einen Blick auf den Vorgänger von Banjo Kazooie, welcher durch zahlreiche Umwege dann doch noch zu einem unvergessenen Spiel auf dem N64 wurde.

Dream

Eigentlich wollte Rare nach dem Erfolg von Doney Kong Country ein weiteres Spiel für das Super Nintendo entwickeln. Nun wollte man die Grafik noch weiter aufbohren und ein RPG basteln. Allerdings steckte man schnell in mehreren Sackgassen. Irgendwie fühlte sich die Spielwelt nicht rund an. Zudem besaß der Nebencharakter mehr Fähigkeiten als der Held. Am Ende musste man das ganze Konzept sowieso auf das neue Nintendo 64 portieren. Da fühlte sich das Spiel im Gegensatz zu Super Mario 64 nicht mehr zeitgemäß an. Also warf man wieder die Hälfte vom Spiel über Bord und entwickelte kurzerhand Banjo Kazooie, welches zum durchschlagenden Erfolg für Rare wurde. Im Endeffekt ist damit Banjo Kazooie aber ein Stück weit auch immer noch eine späte Version von Dream.

Gerade im Angebot bei Amazon

Angebot des Tages

16%
Nintendo Switch Konsole - Neon-Rot/Neon-Blau
  • Jederzeit und überall spielen auf dem 6,2 Zoll-(15,75 cm)-Multi-Touch Display
  • Station mit HDMI und USB-Anschluss
  • Im TV-, Tisch- oder Handheld-Modus verwendbar

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .