• 9. Dezember 2021 2:40
Pro Interview Final Cut X

Die Pixelfilm Studios veröffentlichen regelmäßig Plugins für Apples Videoschnittsuite Final Cut Pro X. Neben Effekten und Spielereien finden sich auch immer wieder nützliche Vorlagen unter den Plugins. Nun ist mit ProInterview ein Bundle erschienen, welches die Realisation von Interviews sehr viel einfacher gestaltet.

Motion Vorlagen

Apples FC-Schnittstelle für Final Cut kann ein mächtiges Tool sein. Die Pixelfilm Studios bauen daher in Apple Motion etliche Vorlagen, welche man als Nutzer einfach installieren und fortan direkt in Final Cut Pro X nutzen kann. Somit sind es keine eigens geschrieben Programme, welche Updates benötigen und Bugs beinhalten. Es sind einfach gut designte Vorlagen auf Basis von Apple Motion. Für 29,95 Dollar können diese Vorlagen allerdings extrem hilfreich sein.

Interview Layout

Pro Interview gibt dabei schon ein sehr gutes Layout für Interviews vor. Mehrere Dropzones für Interviewer und Gast werden mit einem Nachrichtenhintergrund und Bauchbinden direkt als Komplettpaket angeboten. Einfach die verschiedenen Clips in die Felder ziehen, kurz über die Regler anpassen und fertig ist die Interviewsituation. Das kann ansonsten manuell sehr viel Zeit im Schnitt in Anspruch nehmen. Durch die Rotation kann man hier sogar echtes TV-Niveau erreichen.

News-Design

Beim Design lehnt sich ProInterview ganz klar an die amerikanische Tv-Newslandschaft an. Das muss für Techblogs nicht immer unbedingt passend wirken, kann aber über das Menü in den Farben und Schriftarten komplett angepasst werden. Es sind Vorlagen und sie können über etliche Einstellungsmöglichkeiten an die eigenen Wünsche angepasst werden. Ich nutze die Plugins von Pixelfilm Stuidos häufig, weil sie gut funktionieren und einfach zu installieren sind. Allerdings sollte man sich nicht zu sehr von den Demovideos blenden lassen. Bei einem Mac Mini und schwächeren Apple Notebooks kann so ein Effekt durchaus viel Renderzeit benötigen. Immerhin sind es mehrere Layer, 3D-Rotationseffekte und Bauchbinden mit mehreren Effekten. Mit einer GeForce-Grafikeinheit sind diese Plugins allerdings kein Problem mehr im Schnitt.

Fazit

Für 29,95 Dollar kann man sich im Videoschnitt die Arbeit wirklich erleichtern. Auf der Seite der Pixelfilm Studios finden sich zudem etliche Plugins und Themes für Final Cut Pro X. Vieles sieht dabei toll aus, aber man sollte sich immer wieder den wirklichen Nutzen vor Augen führen. Welches Material habe ich und was möchte und kann ich damit anstellen? Dann allerdings kann man die Vorlagen wirklich empfehlen.

Mehr Infos bei Pixelfilm Studios

Angebot des Tages

16%
Nintendo Switch Konsole - Neon-Rot/Neon-Blau
  • Jederzeit und überall spielen auf dem 6,2 Zoll-(15,75 cm)-Multi-Touch Display
  • Station mit HDMI und USB-Anschluss
  • Im TV-, Tisch- oder Handheld-Modus verwendbar

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .