Videos 10.700

Eine Armee zu Weihnachten

Eine Preissenkung der Wii-U Konsole darf man vor Weihnachten nicht mehr erwarten. Dafür schickt der japanische Videospiele-Konzern seine ganze Armee ins Rennen um den Tannenbaum.

Quartalszahlen positiv

Die schwächelnde WiiU von Nintendo findet langsam aber sicher ihre Fans. Mittlerweile sind mehr als 7 Millionen Konsolen verkauft worden und dank Mario Kart 8 und Hyrule Warriors sehen die Zahlen im Geschäftsbericht auch wieder rosiger aus. Das große Geschäft macht Nintendo dieser Tage allerdings mit dem Verkauf von Super Mario Smash Bros. für die tragbare 3DS-Konsole. Hier konnten in Kürze mehr als 3 Millionen Kopien verkauft werden. Für Nintendo-CEO Satoru Iwata gibt es damit endlich wieder ein wenig mehr Luft zum atmen. Immerhin zweifelten Investoren und Presse immer wieder an seiner Strategie. Iwata will die eigenen Konsolen zum Erfolg führen und sich nicht Google und Apple mit ihren Shopsystemen unterwerfen. Viele Anleger und Fachleute fordern allerdings die Aufgabe der Hardware-Abteilung. Nintendo solle lieber Spiele für Tablets und Smartphones entwickeln. Die guten Geschäftszahlen dürften die Kritiker daher erst einmal beruhigen.


Mario Kart 8 DLC

Mario Kart ist für Nintendo ein sehr wichtiger Titel, weil dieses Spiel über den ganzen Lebenszyklus einer Konsole hinweg verkauft wird. Mit dem Zusatz von DLC-Inhalten kann man das Spiel noch länger für die Kunden attraktiv halten und durch neue Strecken und Fahrer zusätzliche Einnahmen generieren. Aus diesem Grund wird Mario Kart8 auch noch zum Weihnachtsgeschäft kräftig beworben. Es soll ein Systemseller für die WiiU bleiben. DLC-Inhalte sind ebenfalls schon bis Mai 2015 angekündigt. Nintendo wird das Spiel lange bewerben, immer wieder erweitern und die DLC-Kuh bis zum Ende der WiiU kräftig melken. Ein gar nicht mehr so aktuelles Spiel kann damit auch im startenden Weihnachtsgeschäft Käufer für die WiiU-Konsole anlocken.

Hyrule Lückenfüller

Bei Hyrule Warriors dagegen handelt es sich eher um einen Lückenfüller für den Herbst. Nintendo braucht für das neue Zelda-Spiel noch mehr Entwicklungszeit und so hat man sich zu einem Crossover-Projekt entschieden. Die Verkaufszahlen wurden im aktuellen Geschäftsbericht nicht gesondert aufgeführt, aber angeblich ist man bei Nintendo mit den „soliden“ Verkäufen ganz zufrieden. Zumindest kann man hier Link und Zelda zusammen mit der WiiU-Konsole zeigen und die Wartezeit auf ein neues Zelda-Spiel für die Fans verkürzen. Für den Herbst hat Nintendo einfach keine eigenen Titel und somit mussten Hyrule Warriors und Bayonetta 2 bis zum Weihnachtsgeschäft aushelfen. Bayonetta 2 wurde dafür extra mit einer eigenen Demo im Nintendo eShop kräftig beworben. Ein eher untypischer Titel für Nintendo-Konsolen und somit dürften sich dadurch die Hardware-Verkäufe der Konsole kaum nennenswert gesteigert haben.

Die Armee rollt an

Wie will Nintendo also im Weihnachtsgeschäft gegen XBoxOne und PS4 punkten? Microsoft senkt sogar den Preis für die eigene Konsole um 50 Dollar herab. Nintendo plant dagegen keine Preissenkung bei der WiiU. Stattdessen setzt man in Japan auf Super Smash Bros. für die WiiU. Alle bekannten Helden von Nintendo sollen in diesem BigBudget-Spiel gegeneinander antreten. Etliche Spielmodi wurden spendiert, das Marketing läuft auf Hochtouren und Smash Bros für den 3DS soll Fans zu einem Kauf der großen Konsole bewegen. Insofern ist die spätere Veröffentlichung auf dem WiiU-System auch clever gedacht. Man verkauft erst einmal viele Kopien für den erfolgreichen 3DS und vielleicht wollen die Spieler danach dieses tolle Spiel auch auf einem großen Fernseher spielen. So zumindest scheint der Plan von Nintendo zu sein. Geht er am Ende auch auf?


Krieg an Weihnachten

Für XBox One und Playstation 4 erscheinen viele Spiele zum Feste. Hier ist die Auswahl groß und zudem bieten Mircosoft und Sony Rabatte und Bundles an. Nintendo dagegen hat nur einen Titel für das Weihnachtsgeschäft. Super Smash Bros. ist zwar sehr beliebt bei Spielern, doch die Reichweite von einem Mario Kart dürfte der Titel nicht haben. Dennoch schickt Nintendo hier alle bekannten Helden der Marke ins Rennen. Das Spiel wird eine sehr hohe Bewertung in den Tests erhalten und könnte damit auf vielen Wunschzetteln landen. Zusätzlich zum Spiel will Nintendo auch die amiibo-Figuren veröffentlichen. Das sind kleine Plastikfiguren mit einem Chip in der unteren Platte. Setzt man so den kleinen Mario auf das Gamepad, so ist diese Figur dann sofort im Spiel verfügbar. Nintendo könnte durch amiibo und Super Smash Bros. für WiiU also wirklich eine Chance im Weihnachtsgeschäft haben. Der Titel ist stark, die Figuren wecken den Sammlertrieb und die Konsole ist auch ohne Rabatt günstiger als die Konkurrenzsysteme. Das dürfte die kaufenden Eltern vielleicht dann insgesamt überzeugen. Es ist auf jeden Fall eine sehr riskante Wette.

Werden Mario und Co. am Ende das Weihnachtsgeschäft für Nintendo gewinnen?

Angebot des Tages

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Featured Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...