iPad Teleprompter

iPad Teleprompter

Gibt es nicht auch einen iPad Teleprompter? Normalerweise kennt man Teleprompter nur aus dem Fernsehen. Generationen an Nachrichtensprechern haben diese Geräte schon benutzt. Mittlerweile kann man sich günstig selbst einen Teleprompter bauen.

Perfekter Vortrag

YouTube-Videos sind kurz. Ein Video im Netz ist länger als drei Minuten? Da ist man schon weniger gewillt den Play-Button zu drücken. Deshalb muss viel Information in wenige Minuten verpackt werden. Je kürzer, umso besser. Diesen Trend kann man gern kritisch hinterfragen, doch die Realität ist nun einmal hart. Für den Erzähler im Video ergibt sich daraus eine Herausforderung. Er darf sich nicht verhaspeln. Ansonsten muss noch einmal von vorn begonnen werden. Wer will schon einen blöden Verhaspler im fertigen Video sehen? Ich muss mir also den kompletten Text merken, richtige Pausen setzen und zudem doch locker wirken bei der ganzen Anspannung.

Hier kann besagter Teleprompter helfen. Diese Geräte funktionieren sehr einfach. Ein Display liegt horizontal direkt vor der Kamera. Darüber ist im 45 Grad Winkel ein spezielles Glas montiert. Man nennt dieses Glas auch “Beam-Glas”. Dieses reflektiert das Bild von unten sehr gut und die Kamera sieht es so nah nicht. Sie filmt einfach durch eine Glasscheibe. Der Vorteil? Man kann direkt in die Kamera schauen und liest einfach den Rolltext ab. Normalerweise kosten diese Geräte nur tausende Euros. Es ist TV-Equipment und damit extrem teuer. Seit iPad und Tablets hat sich die Situation allerdings verändert.

Rolltext auf dem iPad Teleprompter

iPads können sehr einfach rollenden Text darstellen. Vor allem kann man sich sogar eine Teleprompter-App auf das Tablet laden. Aus tausenden Euros werden so nur noch 500 Euro, oder bei einem Android-Gerät noch weniger Euros. Was noch fehlt? Eine Halterung samt Spezialglas für das eigene Kamerastativ. Komischerweise soll man hier in Deutschland bei den gängigen Anbietern um die 500 Euro für diese Halterung ausgeben. Für eine Scheibe Glas und ein blödes Gestell? Ich fand dann irgendwann auf eBay America eben jene Halterung samt Beam-Glas für ca. 140 Dollar. Mittlerweile bin ich im Besitz der Teleprompter-Halterung und konnte schon einige Tests durchführen.

Im ersten Moment ist man natürlich sehr glücklich. Man ist dem eigenen TV-Studio sehr nah gekommen. iPad in die Halterung, Text aufspielen und ab geht die Post. Spätestens nach einer Minute eröffnet sich nun aber die brandneue Teleprompter-Welt samt neuen Problemen. Einfache Teleprompter-Apps rollen den kompletten Text mit immer der gleichen Geschwindigkeit. Somit muss man entweder durch die Zeilen hetzen, oder man ist schon leider weiter als der Rolltext. Man bräuchte also vielmehr einen variablen Scrollspeed für den Text. Auch für dieses Problem gibt es nun Hilfe im Angebot der Warenwelt. Entweder nutzt man die teure Teleprompter-App für 19 Euro und kann via Bluetooth selbst die Geschwindigkeit auf einem Smartphone steuern, oder man kauft Bluetooth-Pedale. Die Fußpedale kosten dann noch einmal 150 Euro und so wird die Installation mit jeder Erweiterung teurer. Zudem muss man natürlich vorab beim Aufbau des eigenen Kamera-Setups auch das ganze Teleprompter-Zeug berücksichtigen. Text schreiben, für den Prompter formatieren, Bluetooth-Verbindungen aufbauen und Testlauf vollführen.

Wie schnell spreche ich?

Vor allem muss man es aber auch lernen mit einem iPad Teleprompter umzugehen. Der Zuschauer soll den Prompter im besten Fall nicht bemerken. Keine wandernden Augen sehen. Keine immer gleiche Sprachgeschwindigkeit bemerken. Man muss also auch einmal seinen Blick vom Teleprompter weglenken, damit es frei und locker wirkt. Zudem muss man für sich selbst eine angenehme und trotzdem noch hilfreiche Geschwindigkeit in der Sprache auswählen. Wie schnell will ich sein? Was klingt noch angenehm für das Publikum? Es sind viele kleine Schritte und der Aufbau nimmt mehr und mehr Zeit in Anspruch. Mitunter kann aber so ein iPad Teleprompter sehr praktisch beim Dreh sein.

Übrigens sind Menschen laut eigener Beobachtung total fasziniert von einem Teleprompter. Wow! Wie im Fernsehen! – Dabei kann man sich auch die 150 Dollar sparen und mit ein wenig Geschick und Klebeband aus einem iPad-Karton einen Teleprompter bauen. Viel mehr als Glas und Winkel ist es wirklich nicht.

Oder vielleicht doch – Faszination.

RPGT Hintergrundsystem 2,8 x 3m mit Hintergrundstoff Grün Screen 6 x 3 m Fotolampe Stativ Reflexschirm Komplett Set
  • Hintergrundstoff: 3x6 m, Non-woven Grün hintergrundstoff
  • Hintergrundsystem: schwarz lackiertes Aluminium, 2,8 x 3 M
  • Lampe: 80W, 160-260 V, 50 Hz, E27 Sockel, 5500 Kelvin

Rob Vegas

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Auch spannend...

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück