Warum kauft Nintendo Sega nicht einfach?

Nintendo Sega

Steile These: Warum kauft Nintendo Sega nicht einfach? Das Umfeld im Gaming-Bereich wird für Nintendo täglich härter. Sony und Microsoft protzen mit Grafikpracht und Simulationen und im Mobile-Bereich kommen die 0,99 Euro Spiele daher. Vielleicht ist es an der Zeit sich einen alten Konkurrenten zum Freund zu machen?

Nintendo Sega Entertainment Company

Nintendo kauft Sega! Was vor Jahren noch wie ein Witz geklungen haben muss, kann schon bald eine gute Idee sein. Sega konkurriert längst nicht mehr im Hardware-Segment mit Nintendo. Vielmehr versucht der ehemalige Erzfeind seine berühmten Franchises auf allen Konsolen zu vermarkten. Warum mir die Idee kam? Sonic ist im gleichen Universum wie Mario angesiedelt. Sie haben eine Geschichte und sind immer öfter bereits in gemeinsamen Spielen zu sehen. Mario und Sonic bei den olympischen Spielen ist schon eine Tradition auf Nintendo-Konsolen. Mittlerweile ist man sogar schon beim neuesten Spiel mit Sonic eine exklusive Partnerschaft eingegangen.

SEGA ist schwach

Sega allein hat im Rennen der großen Hersteller und Publisher keinen großen Namen mehr. Dabei schlummern im Archiv wertvolle und vor allem bei Gamern bekannte Marken und Figuren. Nintendo könnte sich hier mit einem Schlag gigantisch erweitern. Sonic ist dabei nur der Hauptheld von Sega. Vielmehr geht es um den gesamten Katalog und die Ausrichtung der Marke. Nintendo war und ist immer viel harmloser als Sega. Hier grenzten sich die Marken einst voneinander ab. Heute könnte Nintendo gerade die erwachsenen Spieler mit eben jenen Marken von Sega viel besser bedienen. Vor allem hat Nintendo die nötige Macht um Spiele wie Shenmue mit einer Fortsetzung aufleben zu lassen. Sega Rally bietet gleich einen sehr guten Einstieg in den Markt der Rennspiele. Etliche bekannte Marken könnte man in die Neuzeit portieren. Nicht umsonst ist man heute schon bei der exklusiven Partnerschaft angelangt.

Mobile Gaming als Zukunft?

Was man noch bedenken muss? Den Mobile-Bereich. Hier könnte man über Sega Geld machen. Nicht die eigenen Nintendo-Helden auf Smartphones bringen, sondern mit Marken und Figuren von Sega den Markt bedienen. Die Nintendo Sega Kooperation! Mit einem Schlag wäre Nintendo auf einmal sehr aktiv in diesem Sektor, ohne dabei die eigenen Helden dort platzieren zu müssen. Vor allem ist Sega hier schon aktiv. Man müsste lediglich den Konzern kaufen, aufbohren, helfen und die schlummernden Schätze auf die Konsolen holen. Schon hätte Nintendo zu einem gigantischen Schlag ausgeholt. Sega könnte die “härteren” Spiele für die WiiU exklusiv entwickeln. Sonic? Nur bei Nintendo. Die Virtual Console? Wird ab sofort noch stärker mit dem Katalog von Sega bestückt.

Ich glaube mittlerweile hier gar keine neue Idee mehr zu skizzieren. Wahrscheinlich baut man diesen Plan gerade schon in Japan. Immerhin ist der neueste Teil von Sonic längst exklusiv für Nintendo-Konsolen eingekauft worden. Hier könnte bald in der Branche eine logische Fusion stattfinden und Nintendo sehr stärken.

Bügerlich als Robert Michel unterwegs. Seit 2003 als "Rob Vegas" aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Social Media Manager, Autor und Moderator. Twittere unter @robvegas nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Aktiv für verschiedene Marken als Social Media Manager und ein großer Fan von Nintendo, Coca Cola und HUAWEI Smartphones. Mein Profil bei LinkedIn. Das Buch "Ich, Harald Schmidt" bei amazon. Die BuzzFabrik. Kontaktdaten .

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück