Dieser Deep Learning Algorithmus kann Bilder im Kopf lesen

Dieser Deep Learning Algorithmus ist wirklich ein Stück Science Fiction und funktioniert auch schon in der Praxis. Mittels Messung der Gehirnaktivität kann der Algorithmus die Bilder im Kopf erkennen. So muss man sich zum Beispiel nur im Kopf eine “Eule” vorstellen und der Algorithmus skizziert das Foto dazu. Für Ehemänner könnte die Technik gefährlich werden.

Deep Learning Algorithmus lernt eifrig dazu

Forscher des ATR Computational Neuroscience Laboratories und der Universität von Kyoto messen die Gehirnaktivität und füttern damit den selbstlernenden Algorithmus. Dazu nutzt man fMRI (funktionelle Magnetresonanztomographie). Ich bin nun kein Wissenschaftler, aber das Ergebnis ist erstaunlich. Das trainierte neuronale Netzwerk wird immer cleverer und die erzeugten Fotos somit besser. Bislang ist es nur ein Forschungsprojekt, doch man kann das Netzwerk ja immer weiter trainieren. So muss man als Ehemann bald nur noch an Sex denken und die Frau kriegt gleich ein Foto vom Deep Learning Algorithmus bei WhatsApp gesendet. Vielleicht sollten wir diese Technik doch mit Vorsicht betrachten. Es passiert nicht mehr nur im Kopf, sondern das Kopfkino wird öffentlich. Ganz gefährliche Nummer!

Noch mehr Infos zur Funktionsweise gibt es bei Slascham.de

Neuronale Netze selbst programmieren: Ein verständlicher Einstieg mit Python
27 Bewertungen

Noch mehr Catcontent, fiese Lebensversicherungen und alternative Fakten gibt es täglich frisch bei Facebook und Twitter. Folge uns, wenn du ein echter Jedi bist!

Rob Vegas

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Auch spannend...