Fire Emblem Warriors im Test

  • Fire Emblem Warriors - 1
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 2
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 3
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 4
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 5
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 6
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 7
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 8
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 9
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 10
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 11
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 12
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 13
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 14
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 15
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 16
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 17
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 18
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 19
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 20
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 21
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 22
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 23
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 24
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 25
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 26
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 27
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 28
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 29
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors - 30
    Fire Emblem Warriors
  • Fire Emblem Warriors
    Fire Emblem Warriors

Fire Emblem Warriors: Wenn die Dynasty-Warriors auf Fire Emblem treffen, dann erwartet man als Spieler schnell ein Warriors-Spiel mit den Skins aus Fire Emblem. Allerdings hat man hier wirklich versucht das Beste aus zwei Welten zu kombinieren. Das macht auf der Switch richtig Spaß.

Fire Emblem Warriors – Hack n‘ Slash Delxue

Der Titel macht auf der Nintendo Switch Konsole wirklich eine gute Figur und ist ein eigenständiges Spiel. Man hat hier nicht einfach ein paar Texturen und Namen getauscht, sondern wirklich Fire Emblems in die Welt von Dynasty-Warriors teleportiert. Das sieht sogar richtig gut aus und auch die Grafik kann sich sehen lassen. Wir hätten beim Tegra-Chipsatz der Switch sogar einige Ruckler erwartet, denn immerhin haben wir es hier mit Horden von Gegnern und noch mehr Effekten zu tun. Die Switch zieht aber durch und der Grafikstil weiß zu gefallen. Lediglich im Splitscreen-Modus kommt der Prozessor an seine Grenzen. Das mindert den Spielspaß aber kaum. Die Technik von Fire Emblem Warriors ist top und die Grafik passt perfekt zum Titel.

Massenschlachten auf der Switch

Es geht bei Fire Emblem Warriors nicht nur darum möglichst wild auf die Knöpfe des Controllers einzuschlagen. Der Titel ist weitaus mehr als ein einfaches Hack n‘ Slash. Man hat Strategieelemente aus der anderen Welt einfließen lassen und vor allem an die Fans gedacht. Fire Emblem Warriors ist Fan-Service pur und auch wenn die Geschichte irgendwo im Nirgendwo des Fire Emblem-Universums lose eingefasst ist, so reicht die Story als Hintergrund für das Gameplay vollkommen aus. Da wäre zwar noch mehr drin gewesen in Sachen Story, aber am Ende will man halt auch loslegen und tausende von Gegnern niederknüppeln. Das macht echt Laune und dank der Karte verliert man im Chaos auf dem Bildschirm nicht ganz die Übersicht. Ich habe die Karte wirklich lieben gelernt und sie ist verdammt wichtig. Es reicht also nicht nur zum Schwert zu greifen, sondern Taktik ist ebenso wichtig im Spiel. Dabei hat man auch auf die Balance bei der Waffenauswahl gedacht. Vieles erinnert hier ganz klar an die Fire Emblem Serie. Fan-Service halt! Kann man nicht oft genug bei diesem Titel sagen.

Gleich 23 Helden mit an Bord

Experten werden wohl schnell mit dem Pegasus-Style anfreunden, oder es mit Magie probieren. Fire Emblem Warriors bietet aber auch für Amateure die passenden Helden im Sortiment. Insgesamt 23 unterschiedliche Helden gibt es und decken alle Spielertypen ab. Natürlich kann man dazu noch seinen Charakter aufleveln und formen, doch die Entwickler haben wirklich erstklassige Arbeit bei der Balance im Spiel geleistet. Es bringt ja nix, wenn man ohne Ende Auswahl und Möglichkeiten hat, es dann aber im Spiel unfair wird. Fire Emblem Warriors bietet jede Menge Auswahl, bleibt aber bei der Balance sehr fair. Vor allem aber kann der Spieler mit bis zu vier Charakteren auf der Karte unterwegs sein und das Kopplungssystem macht es dank Computer einfach sich auf einen Helden zu konzentrieren, weil die KI den Rest übernimmt. Ich hatte großen Spaß mit dem Titel, weil meine Erwartungen gar nicht so hoch waren. Ich hatte wirklich an einen Titel gedacht, welcher sich bei Fire Emblems bedient. Stattdessen feiert man hier eine sehr gelungene Hochzeit. Top!

Benny von „Spielkultur“ meint:

Ein richtiges Gemetzel wartet in „Fire Emblem: Warrior“. Schnelle Konfrontationen mit gar unendlichen Gegnern in den recht abwechslungsreichen Arenen. Gelinde gesagt, habe ich keine Ahnung in was es in „Fire Emblem“ geht. Die Figuren sagen mir nichts, deren Welt ebenso wenig. Aber die Entwickler von Team Ninja haben es geschafft auch ohne Vorwissen oder sonstigen Erklärungen eine durchaus stimmige Story zu erschaffen. Gut, „Story“ ist in einem „Warriors“-Titel durchaus mutig. Das Kampfsystem ist zackig flink und motiviert auch beim 100.000 Feindkontakt. Im Grunde beschränkt sich das Gameplay von A nach B zu laufen und dort C auszuschalten oder alle sonstigen Fremdkörper zu beseitigen. Mit seiner langen Spielzeit von 12 Stunden ist „Fire Emblem: Warriors“ ein gelungener Nintendo Switch-Einstand.

Fire Emblem Warriors: Wenn die Dynasty-Warriors auf Fire Emblem treffen, dann erwartet man als Spieler schnell ein Warriors-Spiel mit den Skins aus Fire Emblem. Allerdings hat man hier wirklich versucht das Beste aus zwei Welten zu kombinieren. Das macht auf der Switch richtig Spaß. Fire Emblem Warriors - Hack n' Slash Delxue Der Titel macht auf der Nintendo Switch Konsole wirklich eine gute Figur und ist ein eigenständiges Spiel. Man hat hier nicht einfach ein paar Texturen und Namen getauscht, sondern wirklich Fire Emblems in die Welt von Dynasty-Warriors teleportiert. Das sieht sogar richtig gut aus und auch die Grafik…
Fire Emblem trifft auf Dynasty Warriors. Mehr Fanservice und Spielspaß geht kaum!

Fire Emblem Warriors (Nintendo Switch)

Spielspaß - 82%
Gameplay - 84%
Grafik - 86%
Technik - 81%

83%

Empfehlung!

Fire Emblem trifft auf Dynasty Warriors. Mehr Fanservice und Spielspaß geht kaum!

Fire Emblem Warriors [Nintendo Switch]
11 Bewertungen

Noch mehr Trailer, Previews und Spieletests gibt es bei Gaming Blogger und natürlich jeden Tag neu bei Facebook. Hier spielt die Musik.

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Hier geht es weiter...