Wie ein griechisches Restaurant aus Münster den Viralmarkt beherrscht

Best Trend Videos
Best Trend Videos

Best Trend Videos ? Minusmensch? Ein griechisches Restaurant aus Münster ist der BigPlayer in Sachen „Virals“ in Deutschland. Forscht man zu den Facebook-Seiten „Best Trend Videos“ und „Minusmensch“ ein wenig im Netz nach, so landet man schnell auf der Seite von einem Restaurant in Münster.

„Best Trend Videos“ und „Minusmensch“ bei Facebook

Die lustigen Videos und Fotos dürfte man schon mehrmals im eigenen Feed bei Facebook gesehen haben. Hinter „Best Trend Videos“ versammeln sich mehr als 795.000 Fans bei Facebook. Auf der Seite findet man dann häufig Comedy-Material aus dem Hause Brainpool und lauter lustige Clips aus dem Netz. Gibt es hier eigentlich die Genehmigung der Urheber? Das wissen wir an dieser Stelle nicht. Es fehlt der Seite bei Facebook allerdings ein Impressum. Das Gesetz will es da anders. Auf der Webseite von „Best Trend Videos“ findet man auch kein Impressum. Dafür aber die Möglichkeit Videos einzusenden, welche die Seite bei Facebook nutzen darf. Man versichert hier auch als Einsender, dass man alleiniger Urheber ist und alle Rechte abtritt. Nur wer steckt eigentlich hinter dieser Seite ohne Impressum? Eine Abfrage bei WHOIS spuckt einen Namen und eine Adresse aus. Salim Mohammed aus Münster hat diese Domain angelegt und als Adresse „Mecklenbecker Str. 345“ angegeben. Nutzt man nun Google, so findet sich an dieser Adresse in Münster das griechische Restaurant Poseidon MS mit eigener Webseite. Zwischen Dolmadakia und der Fischplatte vom Grill findet man allerdings keine Viral-Company. Komisch. Wir forschen weiter.

Aus Salim wird Selim Mohammed

Die bei der Domain hinterlegte Mailadresse lautet selim.mohammed98@gmail.com. Suchen wir bei Google nach Selim Mohammed aus Münster, so landen wir schnell einen Treffer in der Lokalpresse. Anscheinend hat Selim im Jahr 2012 erfolgreich eine Seite zu hübschen Mädels aus Münster bei Facebook eröffnet und dazu ein Interview gegeben. Mittlerweile scheint Selim aber das Geschäft mit Virals spannender zu finden. Es findet sich sogar ein altes Profil bei Twitter mit Foto zur Person. Nun könnte man schnell denken, dass Selim sich im Netz versteckt und seine Identität nicht preisgeben mag. Das stimmt aber so nicht. Er ist auch zur Domain „Minusmensh.com“ als Inhaber eingetragen, welche umgehend auf die Seite bei Facebook weiterletet. Insofern kontrolliert das griechische Restaurant aus Münster gleich zwei sehr große Seiten bei Facebook. Vielleicht wohnt Selim aber auch nur im gleichen Haus.

Selim Mohammed ist kein Unbekannter

Der gute Mann gibt auch Interviews bei VICE und zeigt sich ganz offen auf seiner Seite Minusmensch bei Facebook. Dort finden wir allerdings keine urheberrechtlich bedenklichen Inhalte auf der Seite. Alles ist clean und Selim spielt die Gags selbst mit Statisten im Foto/Video. Das ist alles vollkommen in Ordnung und legitim. Mittlerweile ist „Minusmensch“ eine eigene Marke und bekannt im Netz. Nur das fehlende Impressum auf beiden Seiten und der Webseite von „Best Trend Videos“ verwundert leicht. Zahlt etwa ein Unternehmen wie Brainpool viel Geld dafür, dass diese Videos durch das deutschsprachige Netz bei Facebook gehen? Wie hoch sind wohl die Einnahmen der Seiten? Immerhin gehen die Abrufe für einzelne Videos in die Millionen. Mittlerweile hat die Seite bei Facebook mehr als 795.000 Fans und man mag kaum glauben, dass die Anwälte von Brainpool noch nie solche Videos in ihren persönlichen Feeds bei Facebook gesehen haben. Vielleicht haben wir in Deutschland aber auch einfach nur das beste griechische Restaurant aller Zeiten.

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Hier geht es weiter...