iJustine testet das NES Classic Mini

Nintendo mag iJustine und hat ihr vorab exklusiv eine NES Classic Konsole zukommen lassen. Da hat sich iJustine natürlich die Kamera geschnappt und die kleine Konsole gleich getestet. Allerdings hat sie schon nach wenigen Minuten eine Schwachstelle entdeckt.

iJustine und die Kabel der NES Classic Mini

Nintendo of America hat unter Chef Reggie Fils-Aimé sehr gute Kontakte zu YouTubern aufgebaut. So schickte man sogar Mario-Schhöpfer Shigeru Miyamoto direkt in die Wohnstube von Justine Ezarik, welche auf YouTube unter dem Namen iJustine ihr Unwesen treibt. Nun sendete man der Schauspielerin vorab die neue Konsole zu und machte ihr anscheinend wirklich keine Vorgaben beim Test. Justine Ezarik ist nämlich im Video zwar sehr begeistert von den 30 vorinstallierten Spielen und der niedlichen Konsole, aber die Kabel sind zu kurz für ihr Wohnzimmer. Diesen Kritikpunkt kann man durchaus ernst nehmen, denn beim Spielen können derlei kurze Kabel echte Spielspaßbremsen sein. Ansonsten fällt das Fazit von Justine aber durchweg positiv aus. Die längeren Kabel für die NES-Controller kann dann ja Shigeru Miyamoto beim nächsten Besuch mitbringen.

Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
136 Bewertungen
Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
  • Lässt sich per HDMI Kabel direkt an hochauflösende Fernsehgeräte anschließen.
  • Mit 30 bereits vorinstallierten Spielen.
  • Enthält einen Nintendo Classic Mini: NES-Controller, HDMI Kabel und USB Ladekabel.

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Hier geht es weiter...