Warum Nintendo Switch kein sicherer Hit ist

Nintendo Switch Konsole
Nintendo Switch Konsole

Die neue Switch von Nintendo ist im Kern das Konzept der gefloppten Wii U Konsole. Nur steckt man dieses Mal die Technik komplett in das Gamepad. Damit ist die Konsole endlich mobil und die Dockingstation dient am TV lediglich als HDMI-Dongle. Doch reicht dieser Switch für Nintendo aus?

Nintendo Switch nur mit Tegra-Prozessor

Nintendo will das mobile Gaming mit der Switch Konsole revolutionieren. Natürlich wünsche ich mir diesen Erfolg als Fan von Nintendo, doch kommen mir erste Zweifel. Ein Tegra-Prozessor kann einfach nicht so stark sein. Selbst wenn Nvidia noch mehr Shader und Optimierungen in das Chipset integriert hat. Vielleicht kommt man damit so eben an die Leistung von PS4 und Xbox One heran, doch man wird im Endeffekt nur WiiU-Grafik mit ein paar mehr Effekten zu bieten haben. Insofern präsentiert und Nintendo keine neue Konsole, sondern bekannte Grafik im neuen Bedienkonzept. Nun kann man also wirklich auf dem Klo mobil Zelda spielen. Nur wie lange hält der Akku der Switch. Mehr als vier Stunden dürften hier nicht zu erwarten sein. Immerhin muss Nintendo dieses Gaming-Tablet sehr günstig herstellen.

Andere Tablets haben auch hübsche Grafik

Vor allem aber bieten selbst iPads heute schon ansehnliche Grafik und Apple arbeitet an der Metal-Engine. Warum also neben Smartphone und Tablet nun also noch ein drittes Tablet von Nintendo nutzen? Werden darauf auch bekannte Apps wie Facebook und Twitter laufen? Die interessanteste Frage hat Nintendo im Trailer zur Nintendo Switch noch nicht beantwortet. Welches Betriebssystem wird die neue Konsole von Nintendo bieten? Gibt es eine starke Verknüpfung via Bluetooth mit dem eigenen Smartphone? Oder hat Nintendo hier schnell das OS der Wii U Konsole ein wenig verbessert und verbaut es jetzt in der Switch mit ein paar neuen Apps? Nintendo muss hier liefern, denn ansonsten bieten Apple und Co. einfach ebenfalls ähnliche Controllerelemente für ihre Tablets an, welche dann einfach das Bild via Airplay an den Fernseher senden können. Schon hat man fast das identische Spielkonzept mit seinem bereits gekauften Tablet. Wie wird sich Nintendo hier mit der Switch absetzen? Reicht der Tegra-Prozessor auch in Sachen Leistung noch für Spiele, welche erst in 24 Monaten erscheinen werden? Oder liegt der Fokus wirklich einzig und allein nur auf dem mobilen Gaming?

Es wird auf jeden Fall sehr spannend 2017 für Nintendo. Bis dahin haben wir hoffentlich auch noch mehr Infos zur neuen Heimkonsole mit Mario und Co..

  • The Elder Scrolls 5: Skyrim im Test (Nintendo Switch)
    Skyrim für die Nintendo Switch ist da und wir durften das Spiel für euch genauer unter die Lupe nehmen. Dabei dürfte es für Fans von The Elder Scrolls …
  • Need for Speed Payback im Test
    Nach dem schwachen Reboot möchte Studio Ghost Games Fehler ausmerzen und verlagert die Rennspiel-Reihe ins sonnige Nevada mit furiosen Einsätzen á la …
  • DOOM im Test (Nintendo Switch)
    Schneller, härter, DOOM! Der beste Shooter von 2016 erscheint nun überraschend für die portable Konsole Nintendo Switch. Wir haben uns den Titel ganz …
  • Call of Duty: WWII im großen Test
    Entwickler Sledgehammer Games stellt die Uhr zurück und erweist mit "Call of Duty: WWII" der Serie eine Wohltat. Statt "Schneller, höhe …
  • Sonic Forces im Test
    Sonic Forces: Es sollte die große 3D-Auferstehung nach dem guten "Sonic Mania" werden, doch irgendwie hat man nur alles sehr viel schlimmer …

Sega JVCRETR0098 Retro-Klassik Spielekonsole inklusive 4 Spiel mehrfarbig
  • Original Spiele
  • Spieldauer: 60 - 90 Minuten
  • Original Konsole

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Hier geht es weiter...