Nintendo sucht Mädchen als neue Zielgruppe

In den vergangenen Jahrzehnten waren Computerspiele eine Sache für Jungs. Nun will Branchenriese Nintendo auch vermehrt junge Mädchen mit seinen Marken ansprechen. Ein Konzern wagt den Umbruch im Marketing.

Nicht mehr nur Prinzessin Peach

Auch Frauen spielen heute gern Videospiele. Leider sind nur die meisten Marken und Storys komplett auf junge Männer ausgelegt. Bei Nintendo wird zwar immer Prinzessin Peach von Klempner Mario gerettet, doch nun schwenkt der Konzern um. So gibt es ab sofort auch eine weibliche Version von Link und man hat in Deutschland für die PR zwei junge Schauspielerinnen verpflichtet. Lina Larissa Strahl und Lisa-Marie Koroll sind ab sofort neue Testimonials für Nintendo Deutschland. Erste Trailer mit den beiden jungen Schauspielerinnen sind auch schon im Netz veröffentlicht worden. Man will die große Zielgruppe junger Mädchen für sich gewinnen.

Neue Führung und neuer Kurs

Der neue CEO Tatsumi Kimishima wagt intern den Umbruch der Marke Nintendo. In der Öffentlichkeit wirkt der neue Chef ein wenig unscheinbar, doch hinter den Kulissen scheint es große Strategieänderungen zu geben. Er will neue Märkte für Nintendo öffnen. Dazu plant man nun auch die beliebten Figuren auch in Freizeitparks zu platzieren. Die Mobile-Sparte wird kräftig ausgebaut. Ein digitales Belohnungssystem wird eingeführt. Mir scheint es immer so, als wolle er Nintendo insgesamt mächtiger machen. Eine Art Disney der Neuzeit aus Asien, welches vielleicht bald auch Animationsfilme ankündigen wird. Man möchte sich nicht mehr nur auf Videospiele verlassen, sondern Mario zu einer Art globalen Mickey Mouse machen. Da dürfen auch neue Zielgruppen nicht fehlen. Alle Kinder sollen Mario und seine Freunde lieben.

Nintendo NX muss ein Erfolg werden

Dieser neue Kurs schließt am Ende auch sicher die neue Heimkonsole von Nintendo mit ein. Sie muss Jungen und Mädchen und ihre neuen Lebensumstände bedienen. Man wird sich wohl dem Mobile-Sektor öffnen, mehr Minispiele veröffentlichen und mit aller Kraft versuchen eine Lifestylemarke für junge Menschen zu werden. Die große Vision von Tatsumi Kimishima scheinen hier keine neuen Spielkonzepte zu sein. Er will die Marke und den Konzern in eine sichere Zukunft lenken. Das Geschäft vergrößern und neue Märkte für Nintendo öffnen. Sich breiter aufstellen. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass wir auch schon bald einen ersten Animationsfilm von Nintendo im Kino sehen werden. Immerhin hat man sich auch schon an Kurzfilmen zu Pikmin versucht und kann sehr gut Geschichten erzählen. Wird Nintendo am Ende zum größten Konkurrenten von Disney?

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Hier geht es weiter...