Datenvolumen vs. Geschwindigkeit

Rob Vegas MobileGeeks CeBIT 2015
Rob Vegas MobileGeeks CeBIT 2015

[dropcap]S[/dropcap]eit einiger Zeit habe ich meinen Mobilfunkvertrag bei 1und1. Zwar surfe ich hier „nur“ mit 3G durchs mobile Internet, doch hat sich ein entscheidender Vorteil bemerkbar gemacht.

29,99 Euro mit Vodafone

Ein eigenes Netz besitzt der Reseller 1und1 nicht. Ich hatte mich nach einiger Recherche dann für die D-Netz Variante entschieden. Hier surft man mit Vertrag bei 1und1 im Netz von Vodafone. Damit bin ich schon Jahre zuvor sehr gut gefahren. Vor allen in den Ballungszentren kann man hier nichts falsch machen. Kostete ein paar Euro pro Monat mehr, aber das beste Feature ist das integrierte Datenvolumen. Für ca. 30 Euro habe ich nicht nur die Flat in alle Netze, sondern auch vier Gigabyte Datenvolumen. Natürlich hat die Sache auch einen Haken.

LTE nur bei E-Plus

Zwar wirbt 1und1 groß mit „bis zu 42,2 MBit/s“, doch LTE gibt es nur im E-Netz von EPlus. Bei der D-Netz Variante mit Netz von Vodafone erhält man die 4 GB Datenvolumen ohne LTE. Dieser Umstand hat sich im Alltag allerdings als verschmerzbar herausgestellt. Ich kann jederzeit YouTube Videos streamen, Spotify hören und habe schnellen Zugang zu Webseiten und Informationen. Besser als LTE sind die 4 Gigabyte pro Monat. Schon oft konnte ich dabei Freunden unter die Arme greifen, welche mit LTE noch 500 MB frei hatten. Ich kann dieses Smartphone auch zwei Stunden mobil für Spotify nutzen. Gar keine Sorge um mein Volumen. Ich habe sogar schon über Zattoo ganze Fußballspiele gestreamt. Vollkommen verwundert waren darüber meine Mitmenschen mit LTE Verträgen, weil sie permanent in Sorge um ihr Datenvolumen sind. Ich dagegen surfe „etwas“ langsamer, aber kann dafür völlig unbeschwert mehrere Stunden Daten aus dem Netz ziehen und senden.

Leider kein Wlan

Ganze Abende für SchleFaZ konnte ich so mobil wuppen. Hotspot an und das Notebook hat überall Zugang. In der wirklichen Praxis dauert es vielleicht dann eine Sekunde länger ein Foto auf Instagram zu laden, doch habe ich nie das Gefühl langsam im Netz unterwegs zu sein. Vor allem schaut man sich meist im Alltag nicht Stunden über das mobile Netz Videos an. Ich nutze Messenger, versende Fotos und surfe im Netz. Dafür sind 3G mit HSDPA mehr als ausreichend. Sogar Periscope ist damit kein Problem. Mitunter sollte man also eher das Datenvolumen im Auge haben. Geschwindigkeit mit LTE ist sicher eine tolle Sache, aber bei 500-1000 MB sind diese Megabytes auch schnell aufgebraucht.

Huawei Mate 8 Smartphone (6 Zoll (15,24 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 6) weiß
67 Bewertungen
Huawei Mate 8 Smartphone (6 Zoll (15,24 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 6) weiß
  • 16 Megapixel-Hauptkamera mit ultraschnellem Autofokus und 8 Megapixel-Frontkamera
  • Extrem schneller Octa-Core-Prozessor mit 3 GB Arbeitsspeicher
  • Dual-SIM Smartphone (Nano-SIM und Nano-SIM) mit erweiterbarem Speicher auf bis zu 128 GB

Geschrieben von

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Richtig unfassbar wird es erst hier...