Wer ist Harald Schmidt im Buch?

Ich Harald Schmidt Buch Goldmann
Ich Harald Schmidt Buch Goldmann

[dropcap]D[/dropcap]iese Frage im Titel klärt das Buch „Ich, Harald Schmidt“ in ganz eigener Hinsicht. Ich durfte eben diesen Blogartikel über das Werk lesen und habe mir noch einmal mehr Gedanken über meine eigene Schreibe gemacht. Es ist ein Spiel mit der Wirklichkeit.

Ein Produkt für die Fans von Schmidt

Bernd Gutmannsbauer legt in seinem Artikel sehr viel Wert auf den Begriff der Identität. Zum Glück gibt es das Internet und ich kann dazu zumindest ein paar Gedanken von mir beisteuern, welche ich mir schon bei der Erstellung gemacht habe. Dieser Harald Schmidt in „Ich, Harald Schmidt“ ist wahrlich nicht der echte Schmidt. Hier kann und muss ich gern Gutmannsbauer zustimmen, weil ich den bewunderten Schmidt erzählen lasse. Das ganze Buch ist im Stile eines langen Interviews mit Schmidt gehalten. Diese kann man sich überall durchlesen, auf YouTube ansehen, oder kennt sie aus dem Fernsehen. Dieser Schmidt legt eine große Portion Gelassenheit an den Tag, erzählt kleine Anekdoten aus dem Produktionsalltag und reflektiert sein Leben mit dem Leser. Wir gehen hier alle Stationen ab und beantworten die nie beantworteten Fragen genau mit dieser Figur und Haltung vom bekannten Schmidt.

Wer ist Harald Schmidt?

Im Buch ist er bestimmt ein Stück weit sympathischer als das Original. Er ist auch gänzlich zufrieden mit sich und seiner Situation. Hinzugefügt habe ich ein wenig Helmut Schmidt aus den Interviews bei Maischberger. Fragen zur tageskatuellen Politik? Werden nicht beantwortet. Dieser Schmidt hat es gar nicht nötig. Das hat mir in den Interviews mit Helmut Schmidt immer sehr gefallen. Nicht umonst taucht auch Sandra Maischberger so oft im Buch vor. Diese widerum wird aber auch von Schmidt vergöttert und so wird ein Schuh daraus. Nur woher kommen die Anekdoten? Das sind widerum Geschichten, welche ich erlebt und gehört habe. Diese konnte ich dann an passender Stelle einfügen und von Schmidt erzählen lassen, weil sie sich aus seinem Munde einfach noch „echter“ anhören. Alles erlebt. Kenne alle Leute im Business. Allerdings ist es ein Produkt für Menschen, welche Harald Schmidt gerne mögen. Ich tauche da nur auf dem Buchdeckel auf. Ich wollte mich niemals über diese Figur von Schmidt selbst erzählen lassen. Ich hätte sogar die komplette Geschichte um den Twitteraccount als Kapitel aufschreiben können, doch wollte ich nur als Ghostwriter dienen.

Mein Vater und Schmidt

Schmidt ist kein großer Freund von Smartphones und dem Internet. Hier redet Schmidt zwar gern über die aktuellen Trends, aber er selbst kennt sich kein Stück mit diesen ganzen Gerätschaften aus. An diesen Stellen im Buch konnte ich einige Geschichten und Eigenheiten meines eigenen Vaters auf den falschen Schmidt projezieren. Das wirkte dann für mich sehr schnell stimmig. Ich finde die Aussagen von Gutmannsbauer sehr spannend, weil die Frage nach der Identität von Schmidt im Buch durchaus interessant ist. Zum Großteil verwende ich die öffentlich vermisste Figur aus der Show. Dazu kommt ein sehr zufriedener Mann, welcher seine zwei Drehtage im Jahr auf dem Traumschiff sichtlich genießt. Dazu noch ein wenig die Schnoddrigkeit von Helmut Schmidt, ein paar Anekdoten aus meinem Medienleben und mein eigener Vater. Fertig ist ein falscher Harald Schmidt.

[hr]

„Ich, Harald Schmidt“ Das Hörbuch bei Amazon

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Die Darstellung der Produkte wurde umgesetzt mit dem AAWP Plugin.

Geschrieben von

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Fahre am liebsten Mazda und trinke für mein Leben gern Vitamalz. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Richtig unfassbar wird es erst hier...