Star Wars Dokumentation von 1977

[dropcap]I[/dropcap]ch bin ein echter Doku-Junkie. Heute kann man sich von sämtlichen Filmen das Making-Of als Bonusmaterial ansehen. Nur wie wurden 1977 die Spezialeffekte für Star Wars umgesetzt? Das erzählt diese Doku und spricht auch über die enormen Schwierigkeiten der Produktion. Immerhin gab es vorher noch nie solche Effekte im Kino zu sehen.

Echte Handarbeit

Für Star Wars mussten erst einmal Abläufe erfunden werden. Wie filmt man einen Millenium Falcon vor einer Bluebox und erhält hunderte von Einzelbildern für ein paar Sekunden Flugzeit auf der Leinwand? Wie filmt man explodierende Raumschiffe? Mitunter verzögerten dann auch die zahlreichen Droiden die Dreharbeiten vor Ort, weil die Technik einfach nicht mehr wollte. Schaut man sich diese Doku von 1977 an, so wirkt der fertige Film wie ein unmögliches Unterfangen. Es gab so viele Probleme, keine leistungsstarken Rechner und überall musste aus der Not heraus Großes geleistet werden. In knapp 50 Minuten macht man hier eine Zeitreise zurück in eine Welt, wo es noch nicht einmal einen Amiga 500 gab. Star Wars hat wirklich Standards im Kino gesetzt.

R2-D2 im Angebot bei Amazon

Interaktiver Droide R2-D2
  • der beliebteste Droide aus Star Wars erstmals fernsteuerbar
  • über 45 cm groß
  • mit original Licht- und Soundeffekten

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Geschrieben von

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Fahre am liebsten Mazda und trinke für mein Leben gern Vitamalz. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Richtig unfassbar wird es erst hier...