Ein kalkuliertes Viral: Ulmo Ocin Mandalo

[dropcap]I[/dropcap]n der gestrigen Ausgabe von „Mein bester Feind“ wurde Mandalo geboren. Zumindest gab es die Auflösung zum Treiben von Ulmo Ocin in den letzten Wochen. Allerdings überraschte der Kandidat mit seiner Art die Zuschauer vor den Fernsehgeräten.

Mandalo Song

Joko und Klaas gehen langsam die möglichen Mutproben für beste Freunde aus. Also muss man sich andere Aktionen ausdenken, welche aber dennoch einen gewissen Peinlichkeitsfaktor bieten. Warum nicht also einen schrägen Musiker erfinden, welcher elbenhaft im Musikvideo den Nachfolger vom Grafen geben muss? Mit dieser Idee war Mandalo geboren. Dank Mediapower von Pro Sieben und FloridaTV waren auch die Promotermine kein Problem. So durfte dann Ulmo Ocin sogar auf der Deutschlandpremiere von Mocking Jay auftreten. War es richtig peinlich? Eher nicht. Allerdings ist so ein Shitstorm mit Verschwiegenheitsklausel sicher unangenehm. Der Kandidat könnte aber nun ein Teil der HalliGalli-Familie werden. Die Zuschauer feierten seine Leistung bei „Mein bester Feind“ nicht nur im Publikum, sondern auch daheim in den sozialen Netzwerken. Der Song Mandalo hat mit dem Musikvideo auf YouTube nun schon fast 400.000 Zugriffe erreicht und ist in die deutschen iTunes-Charts eingestiegen. Natürlich kalkuliert von Pro Sieben und den beiden Moderatoren. Nicht umsonst hat man die Mp3 zum Kauf angeboten. Man will diese Nummer gern noch ein wenig weiter fahren. Sicher werden die Zuschauer Ulmo Ocin bald wieder einmal in einer Aktion von Circus Halli Galli zu Gesicht bekommen.

Mandalo
  • Starwatch Entertainment
  • MP3-Download

Gutes Fernsehen

„Mein bester Feind“ ist eine sehr durchgeplante und damit moderne Show. Klaas kann sich bei diesem starren Ablauf sogar auf eine leichte Kommentatorentätigkeit zurückziehen. Leichter hat nur Mark Hamill als stummer Luke Skywalker im neuen Star Wars Film sein Geld verdient. Allerdings werden zumindest die Einspieler für die besten Freunde aufwendig vorab produziert. Der Parkour von „Mein bester Feind“ dürfte nach vier Durchläufen aber irgendwann auch den größten Fan von Joko und Klaas langweilen. Die Show wird durch mehr Kandidatenpaare einfach endlos in die Länge bis Mitternacht gezogen. Richtig kurzweilig ist „Mein bester Feind“ damit nicht. Unser Ulmo Ocin sorgte hier mit seiner lockeren Art schon für mehr Abwechslung. Einfach nochmal seinen Song während der Tätowierung voller Schmerzen zum Besten geben. Das war nicht geplant und damit sehr lustig. Das fällt generell bei modernen Shows auf. Die Moderatoren nehmen das Format und seine Regeln ungeheuer wichtig. Dabei sind geplante Aktionen nie wirklich witzig. Moderatoren sollten hier wieder öfter Regeln über Bord werfen. Sich aus diesen langweiligen Konzepten befreien.

Ich bin das Format

Dann bekommt der Ulmo Ocin halt als Dank auch noch einen verdammten Mercedes. Dann ruft man dazu auf, dass das Ding bitte nächste Woche in den Charts ist. Hier ist man als Moderator Gott über sein Format. Das hat mich schon sehr bei der letzten Show von Raab geärgert. Warum zum Henker hat er die letzte Ausgabe von „Schlag den Raab“ noch ernst genommen? Der beste Moment? Raab holte auf eigene Faust Buschi aus der Kommentatorenkabine. Da geht das Publikum mit. Hier entsteht echte Unterhaltung. Leider wird heute fast jede Show geschnitten. Da geht jeder lustige Live-Charakter verloren. Möge der Wahnsinn in die Unterhaltungsshows zurückkehren. Es sind immerhin eure Shows. Regeln brechen macht endlosen Spaß. Darf man nur als TV-Moderator.

Geschrieben von

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Fahre am liebsten Mazda und trinke für mein Leben gern Vitamalz. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Richtig unfassbar wird es erst hier...

  • Oliver Jung

    Hat das sein müssen in einem halbsatz über „Star Wars“ zu spoilern? Danke echt -.-