James Bond SPECTRE – in spektakulärem MAXXIMUM 4K im CinemaxX (Sponsored Post)

Copyright Sony Pictures
Copyright Sony Pictures

[dropcap]Z[/dropcap]um vierten Mal schlüpft Daniel Craig in die Rolle von James Bond. „Spectre“ setzt dabei nicht auf den massiven Einsatz von CGI-Effekten, sondern will mit klassischen Stunts auf einem neuen Level glänzen. Stunt-Koordinator Gary Powell musste dafür halt auch mitunter 50.000 Kubikmeter Kunstschnee ans Set bringen lassen.

SPEKT4KULÄR

Natürlich ist das 24. Filmabenteuer in brillanter 4K-Qualität gedreht worden. Zwar setzen die Macher auf klassisches Handwerk bei den atemberaubenden Stunts von und mit James Bond, aber bei der Bildqualität setzt man auf die neueste Technik. Vor Jahren habe ich einmal ein Interview mit einem hochrangigen Mitarbeiter der Produktionsfirma gelesen. James Bond ist etwas ganz Besonders, weil er nur alle paar Jahre in die Kinos kommt. Er läuft im Kino sozusagen außer Konkurrenz. Würde heute „Spectre“ in die Kinos kommen und morgen „Star Wars“, so würde man sich einfach beide Filme ansehen. James Bond ist hierbei auch immer ein aktueller Spiegel der Gesellschaft. Nicht umsonst wird sich im neuesten Teil mit der Überwachungsthematik beschäftigt. Vor allem aber könnte es dieses Mal der letzte Auftritt von Daniel Craig in einem Bond Film sein. Bei CinemaxX hat der Vorverkauf schon begonnen.

„Spectre“ wurde in brillanter 4K-Qualität produziert und wird von CinemaxX mit den hochwertigen 4K-Digitalprojektoren auch in entsprechender 4K-Qualität an allen Standorten präsentiert. Durch diese im Vergleich zu gängigen Projektionen 4-fache Auflösung ist eine einmalige Brillanz und Bildstärke garantiert!

Quelle: CinemaxX

MAXXIMUM 4K im CinemaxX

Nebenbei kann man das neueste Abenteuer von James Bond auch schon vor allen anderen am 4. November in der CinemaxX Vorpremiere erleben. Bond muss man einfach gesehen haben. Ich freue mich sehr auf „Spectre“, weil ich vor allem auf die Stunts von Gary Powell gespannt bin. Kann man die Kinozuschauer auch ohne digitale Spezialeffekte noch begeistern? Wird das Bond Franchise hier wieder einmal neue Standards setzen? In letzter Zeit hat ja hier auch Tom Cruise mit Mission Impossible 5 gehörig aufgeholt. In einem aktuellen Promovideo von Jaguar spricht Gary Powell über die Arbeit an „Spectre“. Angeblich mussten sie sogar die Leistung der Wagen verringern, weil die PS-Boliden einfach zu schnell waren. Das muss man allerdings als gutes Zeichen werten. James Bond wird in „Spectre“ wieder einmal um die ganze Welt flitzen, über Häuserdächer springen und wir müssen für dieses Ereignis nur einen Spaziergang ins Kino unternehmen. Ich freue mich darauf.

James Bond 007 - Spectre (2015)
148 min|Action, Adventure, Thriller|06 Nov 2015
6.8Bewertung: 6.8 / 10 von 275,408 NutzernMetascore: 60
James Bond erhält eine kryptische Nachricht aus seiner Vergangenheit, die ihn auf die Spur einer finsteren Organisation bringt. Bond muss immer mehr entdecken, dass es viele Täuschungen und Lügen gibt, die er entschlüsseln muss. Während sein Boss M mit anderen Problemen kämpft, mit politischen Kräften konfrontiert ist, die den ganzen Geheimdienst gefährden, erkennt Bond erst nach und nach die schreckliche Wahrheit hinter SPECTRE.

Sponsoring Hinweis:
Bei diesem Artikel handelt es sich um ein sogenanntes “sponsored posting”. Der Artikel wurde von mir ohne redaktionelle Vorgaben verfasst. Mehr Informationen zu „Sponsored Posts“ gibt es hier.

Geschrieben von

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Richtig unfassbar wird es erst hier...