Wie bei Vodafone. Nur anders.

Apple iOS8

Irgendwie führe ich schon lange eine Ehe mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone. Ich bin schon seit D2 Mannesmann Zeiten Kunde und selbst nach dem Wechsel zu 1und1 doch immer noch im Netz von Vodafone unterwegs. Darin liegt auch ein Problem, welches ich nicht ganz nachvollziehen kann.

Die Kosten für Vodafone Red

Für einen Vodafone RED Tarif zahle ich im Monat bei Vodafone 54,99 Euro. Darin inbegriffen sind 3GB Datenvolumen, Internet Flat 100 Mbit/s 4G|LTE und eine Telefon- & SMS-Flat. Das ist sozusagen das „Rundum-Sorglos-Paket“ für einen Vielnutzer wie mich. Ich will hier auch ehrlich bleiben und die Nachlässe der Vollständigkeit halber angeben. Bei Vertragsabschluss würde ich noch von diesen Online-Optionen profitieren:

24 x 5 Euro Online-Rabatt
-5,00 €
24 x 5 Euro Aktionsrabatt
-5,00 €
24 x 5 Euro Wechselbonus
-5,00 €

Am Ende steht da die Summe von 39,99 Euro. 3 Monate Musikflat von Deezer erhalte ich ebenfalls. Dabei ist noch kein Handy mit im Paket. Alles für 24 Monate und den Wechselbonus würde ich gar nicht erhalten. Sind also 44,99 Euro im Monat. Genau da liegt mein Problem mit Vodafone und der Telekom. Ihre Verträge sind im direkten Vergleich einfach zu teuer. Ich will nicht mehr als 30 Euro pro Monat ausgeben. Das ist mein Problem, aber es wird sogar durch Vodafone gelöst. Aktuell werden nämlich durch 1und1 im TV billige Verträge auf den Markt geworfen. Da steht nur nicht Vodafone drauf, man surft aber im gleichen Netz. Damit bin ich im Endeffekt doch bei Vodafone. Warum kann ich als Kunde also nicht gleich bei der Mutter bleiben?

1und1 Allnet Flat Pro

Für 24,99 Euro erhalte ich beim Anbieter 1und1 statte 8GB Datenvolumen im Monat. Ebenfalls mit Telefon- & SMS-Flat. Einziger Unterschied? LTE ist nur mit 50 MBit/s verfügbar. Also die Hälfte wie bei Vodafone im RED-Tarif. Nur wann hat man überhaupt schon einmal LTE und bemerkt den Unterschied? Diesen Boost erlebe ich selten und benötige ihn selbst für Livestreaming wie Periscope aktuell nicht. Was man bei 1und1 beachten muss? Für ein D-Netz muss man noch einmal 5 Euro extra zahlen. Dieses D-Netz ist aber das Netz von Vodafone. Ich surfe also pro Monat für 29,99 Euro mit LTE und Flat bei 8GB Datenvolumen mit Vodafone weiter. Klingt für mich nach Irrsinn, weil ich diesen Vertrag auch theoretisch von Vodafone bekommen müsste. Geht aber nicht. Also der Umweg über 1und1.

Günstige Reseller

Man müsste mich ja nun für extrem doof halten, wenn ich mir den Red-Tarif hole, obwohl ich im gleichen „besten“ Netz viel günstiger unterwegs sein kann. Aktuell schaltet 1und1 dutzende Spots am Tag für die Angebote. Im Endeffekt Vodafone-Werbung. Bei der Volks-Flat scheint es übrigens ähnlich zu sein. Smartmobil verkauft Verträge im O2 und Vodafone-Netz. Somit wirbt Heino auch an jeder Straßenecke für Vodafone. Nur Vodafone selbst bleibt bei seinen 44,99 Euro im Monat.

Begründung?

Ich versuche mich einfach einmal selbst an einer Begründung. Vodafone selbst hat im Gegensatz zu den Resellern auch eigene Shops und viele Angestellte dort. Diese müssen unterhalten werden. Daher sind die Verträge teurer. Eine andere Erklärung fällt mir einfach nicht ein. Weil aber daher immer weniger Menschen teure Verträge direkt beim Anbieter abschließen, verkauft man große Kontigente an Reseller wie 1und1 und hofft auf neue Kundschaft im günstigeren Segment. Welchen Grund sollte man aber als Kunde noch haben zu Vodafone direkt zu gehen? Weil ich dann in die Shops kann? Oder weil ich die Hotline in Anspruch nehmen kann? Im Endeffekt brauche ich eine SIM-Karte und ab geht die Post. Die Hotlines aller Anbieter sind mehr eine Qual als echter Service. In den Laden geht man meist nur noch, wenn es an der Hotline nach mehreren Anläufen nicht geklappt hat. Hier kanibalisiert man als Anbieter irgendwo selbst den Markt.

Meine Frage?

Ich mag Vodafone, weil ich so lange Kunde im Hause war und jetzt über Umwege weiter bin. Nur warum kann man denn nicht selbst diese Tarife zu den gleichen Konditionen anbieten? Von mir aus auch nur online ohne Serviceanspruch im Shop. Ich verstehe diese Taktik einfach nicht.

*Update*

Nach Veröffentlichung habe ich einige Hinweise zum Artikel erhalten. Besten Dank dafür! Es wird noch ein wenig abstruser, aber ich muss mich auch ein Stück weit entschuldigen. Bei Vodafone gibt es im Red Tarif wie gehabt LTE mit 100 Mbit/s. Bei 1und1 gibt es LTE nur im E-Plus Netz. Bei D-Netz (Vodafone bei 1und1) kann man hingegen nicht mit LTE surfen. Insofern kann man die Tarife nur bedingt miteinander vergleichen. Im Alltag jedoch wird man den Unterschied wohl nur selten merken. Daher kann man die Frage umformulieren: Warum bekomme ich bei Vodafone nicht einen Vertrag ohne LTE-Speed zu gleichen Konditionen wie bei den Resellern? Selbst für den Smart L-Tarif muss ich bei 500 MB Daten-Flat, 21,6 MBit/s und Telefon- & SMS-Flat 34,99 € pro Monat zahlen. Hier erhalte ich bei 1und1 im gleichen Netz 8GB. Das finde ich immer noch irrsinnig.

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Hier geht es weiter...

  • Marco Lerch

    Der Denkfehler ist recht schnell gefunden:
    Im Vodafone Netz gibt es bei 1&1 eben gerade kein (!) LTE, sondern max 42,2 Mbit/s über HSDPA+.
    Kein Vodafone Reseller bietet meines Wissens LTE im D2 Netz an; das macht eben nur Vodafone direkt.

  • Du magst Vodafone? Was stimmt nicht mit dir? Ich war jetzt 2 Jahre Kunde bei Vodafone und das war das absolut schlechter Kundenerlebnis seit ever. Egal was ich von der Hotline wollte, es hat nie bzw erst mit viel Glück und einem „Berater“ mit Ahnung an der Hotline funktioniert. Im Winter wollte ich dann meine Nummer zu o2 portieren und den Vertrag das letzte halbe Jahr nur noch im Hotspot verwenden. Vodafone hat es darauf hin geschafft meinen Vertrag einen Monat still zu legen bis ich dann die Aussage erhielt „Ja, ihr Vertrag ist definitiv tot, wir werden ihnen nichts mehr dafür in Rechnung stellen“ nur um mir dann eine Woche später einen neuen Vertrag zu generieren. Bei diesem Vertrag musste ich Vodafone sogar ihre eigene Kündigungsbestätigung zusenden weil sie es anscheinend nicht geschafft haben das Datum aus dem „alten“ Vertrag in den „neuen“ zu übernehmen. Absoluter Amateurladen, da lobe ich mir o2, die Hotline kann zwar auch nichts, dafür helfen die immerhin sofort bei allem auf Twitter.

  • Florian Klepper

    Ich überlege gerade ebenso einen D2 Vertrag aufzunehmen. 1und1 scheint günstiger zu sein, für ein etwas langsameres Netz.

    ABER: was meint Ihr, bekommen 1und1 Kunden denselben Vorrag bei der Geschwindigkeit. Ich befürchte (laut vielen Forumeinträgen), dass ich als 1und1 Kunde einen miserablen Service aber auch eine schlechtere Verbindung erhalte (Netzabdeckung und -Netzabbrüche inklusive)?!

    Ich bin auf ein stabiles und schnelles Netz angewiesen, lohnt es sich hierbei am falschen Ende zu sparen?