Der falsche Vorwurf an Nintendo

Nintendo Zelda WiiU


Nintendo versucht derzeit mit seiner neuen Wii U Konsole auch die Hardcore Gamer wieder für sich zu gewinnen. Das Ergebnis ist schon jetzt absehbar und ein falscher Vorwurf.

Die Nintendo Wii U Konsole soll wieder alle Spieler ansprechen.

Den unerfahrenen Casual-Gamer, den Hardcore-Spieler und natürlich alle erdenklichen Typen dazwischen. Warum? Durch die Wii hat man damals den Kontakt zu den Hardcore Spielern verloren. Vielmehr war die Wii ein neuer Durchbruch im Massenmarkt für Computerspiele. Familien, Rentner und Frauen entdeckten Spiele für sich durch die einfache Steuerung. Ein riesiger Erfolg und natürlich will man diese neuen Spieler auch mit dem Nachfolger überzeugen. Leider entwickelte sich durch diese neuen Schichten an Spielern aber auch ein Bild in der Spieleszene. Die Wii und Nintendo sind nur für Kinder und Casual-Gamer. Wirkliche Grafikwunder und Top-Titel von Fremdentwicklern waren rar gesät. Somit war Nintendo unter den „echten“ Spielern keine Konkurrenz zu Playstation 3 und Xbox360.

Der Fehler heute?

Nintendo versucht diese Spieler wieder für sich zu gewinnen und nimmt sich dem Vorwurf aus Wii Zeiten an. Man will wieder zurück in die Konkurrenzsituation. Man will die gleichen Titel wie Sony und Microsoft im Angebot für die eigene Konsole haben. Egoshooter und Top-Marken der Third Party Entwickler sollen unbedingt auch für die WiiU erscheinen. Gleich zum Start der Konsole bot man daher schon den neuesten Teil von Call of Duty für die Wii U an. Auch andere Titel von namhaften Herstellern portiert man und trotzdem lachen die Hardcore Spieler. Die Zahl der Spieler in den Lobbys bei den meist auf den Online-Multiplayer ausgelegten Spieler ist vernichtend gering. Im sozialen Miiverse Netzwerk von Nintendo gibt es mehr als 100.000 Beiträge zu NintendoLand und ein paar tausend Beiträge zu Call of Duty. Ich persönlich leite daraus auch Verkaufszahlen ab. Die dürften für Third Party Entwickler schon wieder halbwegs unterirdisch sein. Persönlich wollte ich als Nintendo-Spieler auch einmal Call of Duty ausprobieren. Diese mir bisher verborgene Erfahrung machen. Es ist toll das nun zu dürfen und bereitet mir Spaß, aber im Vergleich zur Xbox360 tummeln sich bei Nintendo nicht hunderttausende Spieler online. Selbst bei Sonic Racing Transformed spiele ich oft nur gegen drei andere Spieler.

Was geschehen wird?

Diese Entwickler werden wie schon zu Wii-Zeiten nicht mehr alle Spiele auf die WiiU portieren. Es lohnt sich finanziell nicht. Nintendo-Spieler wollen Mario spielen. Wollen mit Zelda die Welt entdecken und F-Zero spielen. Sie wollen Nintendo. Das war immer ein Problem für fremde Entwickler und wird wohl immer so bleiben. Man hätte sich den falschen Vorwurf einfach nicht zu Herzen nehmen sollen. Man braucht die Hardcore Spieler gar nicht. Man braucht diese Titel nicht. Nur die Fachpresse und die Webseiten empfinden es als wünschenswert. Der normale 08/15 Nintendo Spieler zockt dagegen viel lieber Mario Kart als Need For Speed im Online Multiplayer. Ich wage sogar hier die These, dass sich eine Nintendo Konsole auch nur mit Nintendo Spielen als Angebot verkaufen lassen würde. Nintendo ist hier ähnlich wie Apple. Es interessieren nur die eigenen Produkte. Ich selbst kenne unzählige Leute, die nur Mario Kart für die alte Wii besitzen. Sie kümmern sich gar nicht um Reviews, Spielemagazine und die Online-Berichterstattung. Sie werden diesen Artikel hier nie lesen und sind doch glücklich mit ihrem Nintendo. Sie warten stattdessen auf ein neues Zelda und ein neues Mario Kart. Dazwischen kaufen sie auch kaum Spiele. Nintendo selbst verkauft immer wieder extrem viele Konsolen wenn ein neues Spiel aus dem eigenen Hause erscheint. Dafür kaufen sich Menschen sogar extra eine Konsole von Nintendo.

Eigene Marken

Ich denke Nintendo sollte einfach stolz auf diesen Umstand sein. Wichtiger sind neue Marken aus dem eigenen Hause. Die Wii war auch ohne die Hardcore Spieler erfolgreicher als die Konkurrenz. Es ist schlichtweg ein blöder Vorwurf die Hardcore Spieler verloren zu haben. Nintendo braucht sie nicht. Disney braucht auch keine Splattermovies. Dafür sind die Spiele von Nintendo einfach großartig wie Kinderfilme von Disney. Sie erreichen alle Menschen. Sie sind perfekt gemacht, das Gameplay ist fein justiert und alles extrem liebevoll und handwerklich perfekt entwickelt. Damit muss sich die Konkurrenz messen und schafft es nur in ganz seltenen Fällen. Diese seltenen Fälle verkaufen sich dann auch bei Nintendo-Spielern. Das neue Sonic-Rennspiel kommt Mario Kart sehr nahe und die Retro Studios lassen an alte Rare-Zeiten erinnern. Diese Perlen reichen vollkommen für einen riesigen Erfolg aus. Der Rest kann Hardcore bleiben.

[hr]

Gerade im Angebot bei Amazon

Bestseller Nr. 1
Animal Crossing: New Leaf
507 Bewertungen

Geschrieben von

Seit 2003 aktiv im Web. Vorher nur bei Napster mit ISDN-Flatrate. Kenne noch Disketten. Blogger, Autor und Moderator. Twittere nebenbei als falscher Harald Schmidt unter @bonitotv. Führe wichtige Telefonate noch per Festnetz.

Richtig unfassbar wird es erst hier...

  • tts

    Sehe ich auch so, Nintendo war schon immer eine andere (Spiele-)Welt.